Freitag, 30. November 2012

London Chess Classic 2012

Die vierte Auflage des wie immer bärenstark besetzten Großereignisses läuft  vom 1. bis 10. Dezember. 
Am Start sind der Weltmeister, die beste Frau der Welt, die Nummern 
1 bis 3 der Weltrangliste, ein Amerikaner und drei Engländer. 
Die Sieger der früheren Auflagen waren MagnusCarlsen Nor (2009+2010) und Vladimir Kramnik Rus (2011).  
Das Feld 2012:
  Carlsen   Nor 2848      Anand    Ind 2775      Adams     Eng 2710
  Aronian   Arm 2815      Nakamura Usa 2755      McShane   Eng 2713
  Kramnik   Rus 2795      Polgar   Hun 2705      Jones     Eng 2653 
Das Reglement:
Spieltage:     Sa 1. - Di 4.  und   Do 6. - Mo 10.  -  jeweils 15 Uhr (Schlusstag 13 Uhr)
Bedenkzeit:   2 Std für 40 Züge + 1 Std für 20 Züge + 15 Min+30Sek/Zug für den Rest.
Wertung:      3 Punkte/Sieg,  1 Punkt/Remis.   Preisfonds:   160.000 Euro (Sieger 50.000)
Links: Alle Partien gibt es -HIER- (Live und zum Nachspielen). Die Turnierseite ist hier.  
rit

Mittwoch, 28. November 2012

Vierte Runde Mannschaftsmeisterschaften

Am kommenden Sonntag hat der Schachclub mit drei Mannschaften Heimrecht.
Die Erste spielt gegen Groß-Umstadt und ist nach den bisherigen Ergebnissen favorisiert. So haben wir bisher 6:0 Punkte erzielt, während unsere Gegner 1:5 Punkte auf der Habenseite haben.
Ähnlich ist die Situation der 2. Mannschaft, die ebenfalls gegen Groß-Umstadt 2 spielt. SCO2 hat 6:0 Punkte, die Gäste 3:3.
Die Gäste der 3. Mannschaft  (Gernsheim)  haben bisher noch keinen Punkt (0:4), während unser Nachwuchs bereits 2:2 Punkte erzielt hat.
Alle drei Mannschaften  haben wohl gute Chancen auf weitere Punktgewinne. Bei den zahlreichen Partien ist in jedem Fall  ein "volles Haus"  zu erwarten und ich wünsche dabei viel Spaß und Erfolg.
Gue

Dienstag, 27. November 2012

Über Männlein und Weiblein im Schach

Nichts gegen Rechte für Minderheiten oder Gleichberechtigung für das sogenannte schwache Geschlecht. Aber man muss es auch nicht übertreiben.
Im Schach haben die Frauen ihre eigenen Wettbewerbe und dürfen außerdem (entgegen anderen Sportarten) auch bei den Männern mitmachen, umgekehrt nicht. Das ist überzogen und müsste uns Männer eigentlich verdrießen.
Dabei wäre die Geschlechter-Trennung im Schachsport gar nicht nötig. Körperliche Vorteile spielen bei der Denkarbeit keine Rolle und dass die Damen geistig minder-bemittelt seien, werden sie wohl selbst am heftigsten bestreiten. Warum also die Trennung?
Die Ober-Emanzen werden auch dazu eine Erklärung finden; diese wird zwar nicht stichhaltig sein aber trotzdem werden die Amazonen sich durchsetzen.
Machen wir also das Beste aus der doppelten Präsenz: Es gibt mehr Turniere und mehr Weltmeisterschaften (wie beim Boxen). Die Blogger haben was zu schreiben und die Publicity für’s Schach wächst. Na also!
rit

Montag, 26. November 2012

Heute Waffenruhe

Frauen-WM in Khanty Mansyisk:
Stefanova und Ushenina können heute relaxen, bevor morgen um 10 Uhr der Zweikampf um die kleine Krone beginnt. Eines steht bereits fest: Der Titel bleibt in Europa, nachdem er in acht Begegnungen zuvor fünf Mal nach China gegangen war. Infos hier.
Grand Prix in Taschkent:
Am ersten Ruhetag nach vier von elf Runden führt Alexander Morozevich mit 3 Punkten vor Mamedyarov, Karjakin, Wang Hao und Caruana mit je 2,5. Tabelle und Partien hier.
rit

Sonntag, 25. November 2012

Frauen-WM - Ushenina im Finale

Die Endspielpaarung ist komplett. Nach Stefanova hat nun auch Anna Ushenina das Finale der diesjährigen Frauen-WM in Sibirien erreicht. Die 27-jährige Ukrainerin (Elo 2452) setzte sich mit einem Tiebreaksieg gegen Ju Wenjun (Chn) durch.
Der Zweikampf beginnt am Dienstag (26/11) und endet spätestens am Samstag (1/12). Vorgesehen sind 4 Normal-Partien und ein eventueller Tiebreak mit 4x Rapid, 2x Blitz und Armageddon. Wenn es schnell geht und eine der beiden   Punkte erreicht hat, kann die Sache schon am Donnerstag erledigt sein.
Links: Live-Übertragungen gibt es HIER+HIER, die wichtigsten Infos hier.
rit

Samstag, 24. November 2012

Senioren-WM in Griechenland beendet

Der November 2012 wimmelt nur so von neuen Weltmeistern im Schach. Es sind zwar nur die Randgruppen, aber auch dort zu gewinnen ist eine Leistung und eine Ehre.
Nachdem gerade die Jungen in 6 Altersklassen (m+w) 12 frische Champions gekürt haben, melden jetzt auch die Alten ihre Meister aus dem griechischen Badeort Kamena Vourla. Sie verzichten zwar auf eine Altersstaffelung, aber eine eigene Frauenriege muss schon sein.
Als Senioren-Weltmeister grüßen:
Bei den Männern:  Jens Kristiansen (Dänemark 2429)
Bei den Frauen:  Galina Strutinskaya (Russland 2325)
Link: Wer mehr wissen will, findet es hier bei Chess-Results.
rit

Frauen-WM - Stefanova im Finale

Sie weiß wie er sich anfühlt, der Weltmeistertitel, denn sie hat ihn 2004/05 schon einmal getragen. Antoaneta Stefanova (33), die bulgarische GM mit Elo 2491, hat die Inderin Harika bezwungen und das Finale der diesjährigen Frauen-WM erreicht. Ihre Endspielgegnerin wird morgen im Tiebreak zwischen Ju Wenjun und Ushenina ermittelt.
rit

Freitag, 23. November 2012

Tanzen und Schach - Wellness für Senioren

Der deutsche Schach-Großmeister Dr.med. Helmut Pfleger empfahl im November 2010 im Deutschen Ärzteblatt "Tanzen und Schach" als gute Kombination zur Fithaltung unserer Senioren. Zum Schach-Anteil schrieb er:
Ärzte am Albert Einstein College of Medicine in New York haben herausgefunden, dass Schachspielen dem Morbus Alzheimer oder anderen Demenzformen vorbeugt. Mit körperlichen Aktivitäten allein gelänge dies nicht. Auch das New England Journal of Medicine berichtete schon 2003 über Versuchsergebnisse von Professor Verghese, wonach Schach als Gehirntraining das Risiko einer Demenz um 74 Prozent vermindern kann. 
(Quelle: www.schach-gegen-demenz.de.).
Gue / rit

Donnerstag, 22. November 2012

Frauen-WM - die Vorschlussrunde ist komplett

Von den ursprünglich 64 Bewerberinnen sind jetzt die Setznummern 12+15+16+30 übrig geblieben. Von den Top-10 ist also keine dabei. Hier die vier Damen, die den Sprung ins Halbfinale geschafft haben und noch weiter den eisigen Winter im sibirischen Khanty Mansyisk am zugefrorenen Irtysch genießen dürfen:
Harika, Dronavalli    Ind  GM  (12)  1991  2512
Ju Wenjun             Chn  WG  (15)  1991  2501
Stefanova, Antoaneta  Bul  GM  (16)  1979  2491
Ushenina, Anna        Ukr  IM  (30)  1985  2452
Unter ihnen werden in den nächsten drei Tagen die Endspielteilnehmerinnen ermittelt. Am Schluss wird es eine Weltmeisterin geben, mit der niemand gerechnet hat.
Links: Alle Partien gibt es HIER+HIER, die wichtigsten Infos hier.
rit

Mittwoch, 21. November 2012

Fide Grand Prix (2) in Taschkent / Usbekistan

Die zweite Folge der aus sechs Einzelturnieren bestehenden Grand Prix Serie 2012/13 läuft vom 21. November bis 5. Dezember in Taschkent. Die Hauptstadt von Usbekistan hat etwa 2,5 Mio Einwohner, ist islamisch geprägt und liegt nördlich der Seidenstraße an der Grenze zu Kaschstan. Am Start sind: 
  Karjakin Rus 2780     Peter Leko   Hun 2734
  Caruana  Ita 2772     Dominguez    Cub 2734
  Kamsky   Usa 2755     Ponomariov   Ukr 2735
  Svidler  Rus 2747     Mamedyarov   Aze 2748
  Wang Hao Chn 2748     Morozevich   Rus 2758
  Gelfand  Isr 2736     Kasimdzhanov Uzb 2690
Spieltage:    22-25   27-30   02-04   -  Zeit: 11 Uhr
Bedenkzeit:   2 Std für 40 Züge + 1 Std für 20 Züge
                  + 15 Min+30Sek/Zug für den Rest.
Links: Alle Partien werden -HIER- Live übertragen und zum Nachspielen bereitgehalten.
Die Turnierseite ist
hier.  Weitere Infos zum Grand Prix gibt es im post 22/09.
rit

Dienstag, 20. November 2012

Jugend-Weltmeisterschaften in Maribor beendet

Hunderte von Kindern und Jugendlichen haben im slowenischen Maribor an den als Open gestalteten Weltmeisterschaften der verschiedensten Altersklassen teilgenommen.  
U18  U16  U14  U12  U10  U08 - jeweils für Buben und Mädchen getrennt – ergab eine Mammut-Veranstaltung von 12 einzelnen Turnieren. Die wichtigsten Titrel holten:
   U18 Männer:  Dariusz Swiercz   GM  Pol  2611 
   U16 Männer:  Uri Eliseev  IM  Rus  2495
   U18 Frauen:  Aleksandra Goryachkina  WGM  Rus  2378
Wer zählt die Völker, nennt die Namen, die alle hier zusammenkamen? Allein aus Deutschland waren über 40 Teilnehmer angereist, die aber keine allzu hohen Erwartungen erfüllen konnten. Relativ gut noch die hessischen Jungstars:
Dennis Wagner U16 (IM 2456 Kassel), gesetzt auf Platz 3, gelandet auf Platz 6.
Alexander Donchenko U14 (IM 2409 Gießen), gesetzt auf Platz 1, gelandet auf Platz 8.
Link: Wer mehr wissen will, findet alles hier bei Chess-Results.
rit

Montag, 19. November 2012

Frauen-WM - Da waren's nur noch Acht

Die Weltmeisterschaft der Frauen in Khanty Mansiysk kommt in die übersichtliche Phase.
Im Viertelfinale stehen jetzt:
Zhao Xue (4 Chn)   N.Kosintseva (6 Rus)   Sebag (8 Fra)    Harika (12 Ind)
Ju Wenjun (15 Chn)   Stefanova (16 Bul)   Huang (26 Chn)   Ushenina (30 Ukr)
Obwohl die Creme schon frühzeitig ausgeschieden ist, wird es eine spannende Endphase geben. Das jetzt verbliebene Feld (darunter drei Chinesinnen) hat einen Elo-Schnitt von 2506 bei einer nur geringen Streubreite von plus/minus 2,4%.
Links: Alle Partien gibt es HIER+HIER, die wichtigsten Infos hier.
rit

Sonntag, 18. November 2012

Schülerliga: Spass gemacht hat es trotzdem

Heute startete die Schülerliga mit den ersten zwei Runden in Gernsheim. Dabei musste der Nachwuchs aus Ober-Ramstadt  feststellen, dass aller Anfang schwer ist.
Die Mannschaft mit Sebastian Kollmeyer, Marek Dähn, Ogulcan Öztürk und Nelly Glock musste in der ersten Runde gegen Breuberg leider eine glatte 0:4 Niederlage hinnehmen.
In der zweiten Runde gegen Schaafheim lief es schon deutlich besser. An Brett 1 erzielte Sebastian ein  Remis  und nach dem Sieg von Ogulcan an Brett 3 gab es sogar eine Führung für OR. Leider wurde an Brett 2 trotz Mehrfigur verloren und alles kam auf das Ergebnis von Brett 4 an. Wie das Bild zeigt, war der Kampftisch heiss umlagert, die Partie wurde aber leider verloren.  
Die nächsten 3 Runden finden im März in Eppertshausen statt.
Am 8.12. (Samstag) findet in Rossdorf die Schüler-Einzelmeisterschaft statt. Vielleicht können wir ja dort wieder teilnehmen und bessere Resultate erzielen.
Gue

Samstag, 17. November 2012

Ist das Ko-System einer Weltmeisterschaft würdig?

Ein Turnier im Pokal- oder Ko-Modus, bei dem es in jeder Runde um Alles oder Nichts geht, ist medienwirksam und spektakulär. Durchaus ein Grund, auch im Schach dieses Format gelegentlich anzuwenden. Muss das aber ausgerechnet bei Weltmeisterschaften sein?
Bei der Männer-WM, wo das Glücksspiel von 1998 bis 2004 praktiziert wurde, ist man wieder zum alten seriösen System zurückgekehrt. Bei den Frauen aber wird es noch in jedem zweiten Jahr angewandt.
Nun hat sich im kalten Sibirien gezeigt, wozu das führen kann: Die gesamte Weltspitze ist vorzeitig ausgeschieden und vier weitere Runden werden von eher unbekannten Spielerinnen bestritten. Der Effekt ist:
(a) Das Fehlen der Elite in den entscheidenden Runden führt eher zu Desinteresse (bei Fachwelt und Medien gleichermaßen) und
(b) die neue Weltmeisterin wird immer in dem Ruch stehen, ein Zufallsprodukt gewesen zu sein.
rit

Freitag, 16. November 2012

Frauen-WM - Unfassbares Favoritensterben

Es ist kaum zu glauben, wie in der zweiten Ko-Runde der Frauen-WM der Sensenmann reihenweise die Prominenz umgesäbelt hat.
Die Top-Nachricht ist der tiefe Fall der drei Erst-Gesetzten Hou Yifan (Chn, WM 10-12), Humpy Koneru (Ind) und Anna Muzychuk (Slo), die (nach Judit Polgar) die Weltrangliste anführen und die ganz heißen Titelaspirantinnen waren.
Mit ihnen verabschiedeten sich Größen wie Lahno (Ukr), Cmilyte (Ltu), Gunina (Rus) und Cramling (Swe).
Aus dem Kreis der ehemaligen Titelträgerinnen schickte Stefanova (Bul, WM 04-06) ihre Vorgängerin Zhu Chen (Chn, WM 01-04) nach Hause und auch für Kosteniuk (Rus, WM 08-10), die sich so gerne Chess-Queen nennen lässt, war Feierabend.
Von den 16 Erst-Gesetzten sind jetzt noch sieben im Rennen, von den ersten Acht gerade mal drei, nämlich Zhao Xue (4 Chn), N.Kosintseva (6 Rus) und M.Sebag (8 Fra).
Links:  Alle Partien gibt es  hier,   Infos im post 11/11.
rit

Donnerstag, 15. November 2012

TL - Info:  Morgen findet die nächste Runde der Vereinsmeisterschaft statt. Die Paarungen können auf der Seite "Saison 2012/13" nachgelesen werden. 
H.Jaksch und H.Jordan sind abwesend und vermutlich ist auch A.Fuchs verhindert. Ich schlage daher vor, die Partie Tiemann-Ritscher aus Runde 7 vorzuziehen.
Gue

Mittwoch, 14. November 2012

Ivanchuk gewinnt in Bukarest

Die Hoffnung auf viele klare Entscheidungen erfüllte sich auch in Rumänien nicht. Beim auf ein Quartett reduzierten Kings-Turnier in Bukarest (07/11+24/10+15/06) fanden nur zwei von 12 Partien einen Gewinner, wobei als Verlierer beide Male der offensivfreudige Platzhirsch Liviu-Dieter Nisipeanu herhalten musste. 
Trotz der enorm hohen Remisquote von 83% waren fast alle Begegnungen (hier) spannend und gehaltvoll. 
Der Endstand nach sechs Runden: 
  1 Ivanchuk, Vassily     Ukr  2763   3,5 +
  2 Topalov, Veselin      Bul  2769   3,5
  3 Caruana, Fabiano      Ita  2786   3,0
  4 Nisipeanu, Liviu-D.   Rom  2668   2,0
Im Stechen um Platz 1 setzte sich schließlich der 43-jährige Ukrainer Vassily Ivanchuk durch, der aus zwei Schnellpartien gegen Topalov 1,5 Punkte holte und damit das Turnier für sich entscheiden konnte. 
rit

Dienstag, 13. November 2012

Frauen-WM - Noch keine Überraschungen

Bis auf die Nummer 13 haben 15 der 16 im ersten Viertel des 64er-Feldes gesetzten Spielerinnen die erste Ko-Runde überlebt. Sie treffen auch im zweiten Durchgang (Mi-Fr) noch nicht aufeinander, sondern haben es mit Gegnerinnen zu tun, die sich im hinteren Feld durchgesetzt haben.
Informationen zum Turnier gibt es in den drei Posts 09/11+10/11+11/11..
rit

Montag, 12. November 2012

Siebrecht zum Fall Bindrich und zur Elektronik

GM Sebastian Siebrecht war der Gegner von GM Falko Bindrich beim Spiel Katernberg gegen Eppingen (zweite BL-Runde), in dem Bindrich elektronischer Mithilfe verdächtigt wurde (posts 22/10 + 25/10).
Beim SchachTicker (hier) findet sich dazu ein Video, in dem Siebrecht (in der ersten Hälfte) über diesen Vorfall und ähnliche Begebenheiten plaudert.
rit

Sonntag, 11. November 2012

Bundesliga - Baden Baden und Solingen vorn

Mit weißer Weste und ohne unnötigen Einsatz teuren Personals (die vier Erst-Gesetzten wurden bisher noch nicht bemüht) führt Baden Baden nach vier Runden erwartungsgemäß die Tabelle an. Auch Solingen hat die vollen acht Mannschaftspunkte auf dem Konto, liegt aber um vier Brettpunkte zurück. Noch immer ohne Punkte sind Berlin, Griesheim, Norderstedt und Forchheim. 
Runde 3:  Sol-Wie 5,5  Wat-Gri 4,5  Mül-Nor 5,5  Hbg-Kat 4,0 
          Bad-Bre 6,5  Tri-Ems 4,5  Epp-Bln 5,0  Hok-For 7,0
Runde 4:  Wie-Wat 4,5  Sol-Gri 4,5  Mül-Hbg 5,0  Kat-Nor 5,5

          Bad-Ems 6,0  Bre-Tri 5,0  Hok-Bln 4,5  Epp-For 7,5
Bei den Hessen gab es diesmal für die so gut gestarteten Wiesbadener immerhin zwei Punkte während unsere Freunde aus Griesheim noch ohne Punkt auf schwächere Gegner warten müssen.
Alle Einzelheiten gibt es hier auf der Bundesligaseite des DSB.
rit

Frauen-WM 2012 - (3)
Zeiten - Regeln - Tiebreak - Links

Heute startet die Weltmeisterschaft der Frauen im russischen Khanty Mansiysk.  Hier noch ein paar technische Daten für das Groß-Ereignis im winterlichen Sibirien:
           Tage und Zeit: 11.-25.11. und 27.11.-1.12. jeweils 10 Uhr
           Bedenkzeit: 90min/40Z + 30min/Rest + 30sec ab 1.Zug.
           Tiebreak: (a) 2x Rapid 25min/10sec (beim Endkampf 4x Rapid),  
           (b) 2x Blitz 5min/10sec, (c) Armageddon W5min/S4min.
LINKS:  Live-Übertragungen HIER. Turnierseite hier.  Wikipedia hier.  Regelwerk hier.
 
          Frühere Posts  10/11 + 09/11 + 26/10.
rit

Samstag, 10. November 2012

Frauen-WM 2012 - (2)
Spielerinnen - Turniersystem - Zeitplan

Morgen startet die die Weltmeisterschaft der Frauen in Sibirien (post 09/11).
64 Teilnehmerinnen (Liste) haben sich nach verschiedenen Kriterien in verschiedenen Erdteilen qualifiziert. Praktisch die gesamte Weltspitze ist am Start; deutsche Spielerinnen sind allerdings nicht darunter.
Faforitinnen sind die aktuelle Titelträgerin Hou Yifan (Chn 2606), die Inderin Humpy Koneru (2610), die Slowenin Anna Muzychuk (2586), die Chinesin Zhao Xue (2665) sowie ein Dutzend weiterer 2500er. Aber in einem Pokal-Turnier muss man auch auf Außenseiterinnen immer gefasst sein.
Gespielt wird im Ko-System. Jedes Match der Ausscheidungs-Runden besteht aus zwei Partien (Tag 1 und 2) und einem eventuellen Tiebreak (Tag 3). Diese ersten fünf Runden erstrecken sich über 15 Tage vom 11. bis zum 25. November.
Nach einem Ruhetag (26) folgt dann ab 27. November der finale Zweikampf mit vier Partien plus eventuellen Tiebreak. Spätestens am 1. Dezember steht die neue Weltmeisterin fest. Fortsetzung folgt.
rit

Freitag, 9. November 2012

Frauen-WM 2012 - (1)
Khanty Mansiysk - der Spielort in Sibirien

Khanty Mansiysk ist eine russische Kleinstadt hinter dem Ural im westlichen Sibirien. Sie liegt am Irtysch kurz vor dem Zusammenfluss mit dem riesigen Ob. Die Stadt ist durch Öl und Gas zu Wohlstand gekommen und stets bereit, einen Teil ihres Reichtums für die Beherbergung von Sportveranstaltungen einzusetzen. Im Biathlon z.B. ist sie zu einer festen Größe geworden. 
Auch Schach wird gefördert. So wurden dort von 2005 bis 2011 vier Welt-Pokale der Fide und im Jahr 2010 die Schacholympiade ausgetragen.
Nun ist der umtriebige und großzügige Ort Gastgeber für die Frauen-Weltmeisterschaft 2012, die von der Fide mit einem (eher bescheidenen) offiziellen Preisfonds von 450.000 US-Dollar (60.000 für die Siegerin) ausgestattet ist. Ob Stadt und/oder Ölindustrie (wie im benachbarten Poikovskiy) den Spielerinnen noch ein kleines Extra-Kuvert zustecken, ist nicht bekannt. Eine schöne Web-Seite zu der Veranstaltung gibt es hier. Fortsetzung folgt.
rit

Bundesliga-Wochenende 10.+11. November
In Wiesbaden sogar zum Anfassen

Am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr werden in der Schach-Bundesliga die Runden 3 und 4 ausgespielt. Infos, Paarungen und Berichte gibt es hier.
Die Live-Übertragungen gibt es HIER.
Noch "liver" können wir Südhessen die Teams von Wiesbaden, Solingen und Wattenscheid verfolgen, die alle die vollen bisher erreichbaren 4 Punkte auf dem Konto haben und zusammen mit Griesheim (0 Punkte) in Wiesbaden im Jeanne-Schütz-Haus, Am Schlosspark 69 gastieren.
rit

Mittwoch, 7. November 2012

Unterhaltsames Schach in Bukarest erwartet

Heute beginnt das Kings-Turnier in Bukarest/Rumänien, das nach seiner Verschiebung allerdings auf eine Prinzen-Party zusammengeschmolzen ist (Posts 24/10 und 15/06). Trotzdem: Es ist übersichtlich und bringt sicher bunte Partien. Am Start sind:
    Caruana, Fabiano     Ita 2786   Nachwuchs-Star
Arcule de Triumf in Bukarest
    Topalov, Veselin     Bul 2769   Kämpfernatur 
    Ivanchuk, Vassily    Ukr 2763   Tiefdenker
    Nisipeanu, Liviu-D.  Rom 2668   Lokalmatador 
Spieltage:  November 7+8+9 und 11+12+13 jeweils ab 14.30. 
Bedenkzeit: 120min/40Z - 60min/20Z - 15min+30sec/Rest. 
Die Turnierseite mit Bildern ist hier.  Übertragen wird HIER.
rit

Montag, 5. November 2012

Eberhard Walther ist Seniorenmeister 2012

Mit 26 Teilnehmern war die diesjährige Seniorenmeisterschaft wieder gut besetzt. Unter der Leitung von Werner Metz wurden zwischen Mai und November 7 Runden nach Schweizer System gespielt. Sieger wurde heute mit 6,0 Punkten Eberhard Walther aus Eberstadt vor Werner Metz (Darmstadt) und Klaus Pachler (Reinheim) mit je 5,5 Zählern.
Die große Ober-Ramstädter Delegation schnitt wie folgt ab:
7. Georg Ritscher (4,0),  9. Hermann Jaksch (4,0),  16. Horst Breitwieser (3,0),
18. Edgar Fornoff (3,0),  21. Werner Hahn (3,0),  24. Peter Schumm (2,5).
Die komplette Tabelle gibt es hier.
rit

Sonntag, 4. November 2012

Ober-Ramstadt I und II Tabellenführer nach Siegen am dritten Spieltag

Die erste Mannschaft musste mit sieben Spielern bei Schachforum III in Darmstadt antreten, da Walter Berndt und Volker Funk nicht einsatzfähig waren. Dennoch gelang ein sicherer 5,5:2,5 Erfolg. Rene Hartmann, Knut Goebel und Karlheinz Gürtler gewannen ihre Partien zu einer frühen 3:1 Führung. Mit den weiteren Siegen von Georg Ritscher und Rolf Tiemann sowie dem Remis von David Briemann war der Mannschaftserfolg perfekt. Nur Philipp Steiff musste eine Niederlage einstecken. Die erste Mannschaft liegt damit punktgleich mit Eberstadt mit sechs Punkten aus drei Spielen an der Spitze der Bezirksklasse.

Die zweite Mannschaft gewann ihr Auswärtsspiel bei Ladja Roßdorf III mit 4:2 und führt die Tabelle der Kreisklasse C allein verlustpunktfrei an. Die Siegpunkte wurden von Werner Hahn, Hans Jordan, Ivan Pernat und Hermann Jaksch eingefahren. Die Niederlagen von Andreas Fuchs und Peter Schumm gefährdeten den Mannschaftserfolg nicht mehr.

Die dritte Mannschaft verlor bei SK Langen VIII knapp mit 1,5:2,5. Marek Dähn und Marvin Glock unterlagen ihren Gegnern zum 0:2. Sebastian Kollmeyer willigte in aussichtsreicher Position in ein Remis ein. Die Gewinnpartie von Edgar Fornoff genügte nicht, um das Blatt zu wenden. 
Nach einem Sieg und einer Niederlage (einmal war die Mannschaft spielfrei) liegt die dritte Mannschaft auf Platz 4 im Mittelfeld der Kreisklasse E.

Samstag, 3. November 2012

TL Info:  Gestern gab es in der Vereinsmeisterschaft folgende Resultate:
  Jordan - Ritscher 0:1
  Gürtler - Fuchs   1:0
  Jaksch - Fornoff  0:1
  Schumm - Tiemann  0:1
Etwas mehr steht auf der Seite Saison 2012/13.
Gue

Karpov kann es noch

In dem kleinen Schnellschach-Traditions-Turnier im südfranzösischen Badeort Cap d’Adge, das zu Ehren des früheren Weltmeisters den Namen von Anatolij Karpov trägt, belegte der Altmeister gemeinsam mit Vassily Ivanchuk den ersten Platz mit je 11,5 Punkten aus sieben Doppelrunden und gewann auch den finalen Stichkampf. 
Das Feld bestand aus vier Männern und vier Frauen, wobei die Chinesin Ju Wenjun mit 8,5 Punkten auf Platz 3 ihre Geschlechtsgenossinnen und zwei starke Männer hinter sich ließ. Die komplette Tabelle gibt es hier.
rit

Freitag, 2. November 2012

TL-Info:  Am kommenden Sonntag spielen unsere drei Mannschaften auswärts.
Die 1. Mannschaft ist bei SFo3 Darmstadt Favorit, obwohl die endgültige Aufstellung noch nicht feststeht. Ebenso sollte die 2. Mannschaft in Roßdorf gute Chancen haben. Bei der
3. Mannschaft ist eine Voraussage schwierig.
Am heutigen Freitag findet die nächste Runde der Vereinsmeisterschaft statt. Bisher gibt es keine Absagen, so dass wir vielleicht eine komplette Runde spielen können.
Gue

Donnerstag, 1. November 2012

Die Elo-Weltrangliste November

Top-10 Männer:  Zugang: Top, Gri, Mam.  Abgang: Nak, Iva, Mor.
Ferner gibt es zwei Verschiebungen. Der Abstand bis Platz 12 beträgt nur zwei Punkte.
Top-5 Frauen:  Die Plätze sind unverändert. Der Abstand zu Platz 6 beträgt 10 Punkte.
     
Männer                             Frauen
  1 Carlsen     Nor  2848      
     1 Polgar       Hun  2705   
  2 Aronian     Arm  2815            2 Koneru       Ind  2610
  3 Kramnik     Rus  2795            3 Hou Yifan    Chn  2606
  4 Radjabov    Aze  2793            4 Muzychuk     Slo  2586    

  5 Caruana     Ita  2786            5 Zhao Xue     Chn  2565
  6 Anand       Ind  2775       
  7 Karjakin    Rus  2775            Die Top-100-Listen mit den

  8 Topalov     Bul  2769            Veränderungen gegenüber Oktober
  9 Grischuk    Rus  2764            gibt es hier (M) und hier (F).  

 10 Mamedyarov  Aze  2764

Die Deutschen unter den Top-100:  Männer:  Naiditsch (37), Fridman (85). 
Frauen:  Paehtz (22), Michna (80), Melamed (94) und Kachiani (96).
rit