Dienstag, 28. Februar 2017

Punkteteilungen beim GP1 in Schardscha

Bei der ersten Folge der vierteiligen Grand Prix Serie mussten sich in Schardscha die 18 Teilnehmer (außer dem letzten) in irgendeiner Weise die Punkte und Preise teilen. Nach 9 Runden führte ein Remisanteil von drei Vierteln aller Partien zu ganz geringen Abständen und vielen gleichen Rängen. Das Endergebnis an der Spitze:
  3 Mann erzielten 5,5 Punkte und 137 GP-Punkte. Es sind:
      Grischuk + Vachier + Mamedyarov.
  5 Mann erzielten 5,0 Punkte und 70 GP-Punkte. Das sind:
      Ding + Adams + Jakovenko + Nakamura + Nepomniachtchi.
Die komplette Tabelle mit den übrigen Platzierungen ist hier zu finden.
rit

Sonntag, 26. Februar 2017

Muzychuk und Tan im Finale

Bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Teheran stehen die Finalistinnen fest:
Anna Muzychuk besiegte Kosteniuk mit 2:0 in den klassischen Partien, während Tan Zhongyi und Harika in die Verlängerung mussten, wo erst im Armageddon das 5:4 zugunsten der Chinesin zustandekam.
Das Finale beginnt am Montag und geht über vier klassische Partien und einen eventuellen Tiebreak. Es kann also nach drei Tagen entschieden sein oder bis zu fünf Tage dauern.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen (12:30) gibt es hier und hier.
rit

Samstag, 25. Februar 2017

Nachholpartie und Paarungen Vereinsturnier

In einer Nachholpartie des Vereinsturniers gab es am Freitag einen Sieg für die schwarzen Steine: Gepperth - Basel 0-1.
Spieltermin der 6. und vorletzten Runde ist der 10.03.2017. Ausweichtermine im März sind möglich. Es kommt zu diesen Paarungen: 
     Basel - Ritscher          Gräfe - Santiago       Genius - Tiemann
     Fuchs - Goebel           Pablo - Jaksch          Gepperth - Schumm
     Spielfrei: von Nordheim       
kg

Freitag, 24. Februar 2017

Mode-Impressionen aus Teheran

 Die Halb-Finalistinnen der Frauenschach WM 2017 in den Kreationen der iranischen Haute Couture.
       Muzychuk                        Kosteniuk                            Harika                             Tan

Mittwoch, 22. Februar 2017

Auf zum Halbfinale bei der Frauen-WM in Teheran

Bei der Frauen-KO-WM in Teheran sind von ursprünglich 64 sittsam gekleideten Damen jetzt noch vier im Rennen. Sie bestreiten ab morgen das Halbfinale.
Im Viertelfinale gewannen die jeweils Erstgenannten (in Klammern die Setztlistenplätze):
     Tan Zhongyi (9) - Ju Wenjun (1)             Kosteniuk (3) - Ni Shiqun (38)
     Muzychuk (2) - Stefanova (7)                  Harika (4) - Dzagnidze (5)
Damit sind sowohl die Elofavoritin (Ju) als auch die letzte Außenseiterin (Ni) nicht mehr dabei.
Im Halbfinale kommt es ab morgen zu folgenden Paarungen:
     Anna Muzychuk (Ukr 2558)  -  Alexandra Kosteniuk (Rus 2549)
     Dronavalli Harika (Ind 2539)  -  Tan Zhongyi (Chn 2502)
Gespielt werden am Do und am Fr je eine klassische Partie und am Sa eventuell Tiebreak-Partien.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen (12:30) gibt es hier und hier.
rit

Dienstag, 21. Februar 2017

Fide Grand Prix (1) in Schardscha

Schardscha oder Sharjah (Karte weiß) ist Stadt und Gebiet eines der sieben Mitglieder der Vereinigten Arabischen Emirate. Es ist nicht so bekannt und ölreich wie Dubai oder Abu Dhabi, aber es zeigt ebenfalls ein starkes wirschaftliches Wachstum. Dort wird derzeit, vom 17.- 28. Februar, das erste Turnier der vierteiligen Grand Prix Serie 2017 ausgetragen.
Gespielt werden 9 Runden CH mit normaler Bedenkzeit. Die Liste der 18 Teilnehmer ist hier zu finden. Die Elo-Stärksten sind Vachier-Lagrave, Aronian und Nakamura. Mit Hou Yifan ist auch eine Frau dabei. Nach drei Runden führt Vachier mit 2,5 Punkten.
GP-Format hier.  Turnierseite hier.  Übertragungen hier + hier.
rit

Sonntag, 19. Februar 2017

Schach-Bundesliga - die Runden 7+8

In Runde acht verlor Solingen erstmals in dieser Saison und steht nun mit 14 MP zwei Punkte hinter BadenBaden, die ihre beiden Begegnungen klar gewannen und mit 16 MP die alleinige Führung inne haben. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen Hockenheim (13) und SchwäbHall (12).
Kellerkinder sind nach wie vor BerlinTegel und die beiden Münchner Mannschaften. Den vierten Abstiegsplatz belegt unser Nachbar Griesheim, der allerdings gegen Tegel den zweiten Saisonsieg eingefahren hat und mit 4 MP nur einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt ist.
Alle Ergebnisse gibt es hier, die komplette Tabelle hier.
rit

Samstag, 18. Februar 2017

Ergebnisse Vereinsturnier

In der 5. Runde des Vereinsturniers spielten gestern Abend:
Ritscher-Gepperth 1-0,   Goebel-Tiemann 1-0,   Pablo-Fuchs ½-½,   Santiago-Genius 0-1.
Überaschend dabei sicher das Remis des jungen Pablo del Rio. Im Turnier führt Georg Ritscher deutlich mit 1,5 Punkten Vorsprung.
kg

Freitag, 17. Februar 2017

Zwischenstand bei der Frauen-WM in Teheran

Nach der zweiten Dreitages-Runde ist das Feld von ursprünglich 64 auf 16 zusammengeschmolzen. Dabei mussten schon einige der aussichtsreichen Kandidatinnen die Segel streichen.
Auch unsere Elisabeth Paehtz ist gegen Pia Cramling ausgeschieden. Dagegen sind die Favoritinnen Ju Wenjun und A Muzychuk sowie die Ex-Weltmeisterinnen Stefanova und Kosteniuk zusammen mit weiteren zwölf Damen noch im Rennen.
Die Turnierseite mit dem bisherigen Verlauf und dem aktuellen Stand ist hier.
rit

Mittwoch, 15. Februar 2017

Spielabend Freitag in der Hammermühle

Achtung:  Am Freitag 17.02. findet der Spielabend in der Hammermühle statt, da unser Spiellokal belegt ist.
kg

Dienstag, 14. Februar 2017

Schachbundesliga am Wochenende in Griesheim

Am Samstag (18.2. um 14 Uhr) und am Sonntag (19.2. um 10 Uhr) stehen die Runden 7+8 der Schach-Bundesliga auf dem Programm.
Besonderes Schmankerl für den Bezirk 6: Eine der Doppelrunden findet in Griesheim statt, so dass jeder von uns wieder einmal Bundesliga-Luft schnuppern kann. Dabei haben die Griesheimer als Gastgeber gegen die beiden Berliner Vereine SF und Tegel zu spielen, die sich ebenfalls im hinteren Tabellenbereich aufhalten. Es kann also spannend werden.
Der Spielplan ist hier, Live-Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

Samstag, 11. Februar 2017

KO-WM der Frauen 2017 in Teheran

Heute beginnt die Frauen-Schach-Weltmeisterschaft, die im jährlichen Wechsel als Zweikampf oder als Ausscheidungs-(Ko)-Turnier ausgetragen wird. Diesmal ist das Ko-System dran. Gespielt wird vom 11. Februar bis 3. März in der der persischen Hauptstadt Teheran.
Als besondere Regelung gilt: Die Damen vor den Brettern sind in schützende große Kopftücher gehüllt, die Damen auf den Brettern sind nackt und dürfen geschlagen werden.
Es gibt 64 Teilnehmerinnen, die sich auf verschiedene Weise qualifiziert haben. Mit Elisabeth Paehtz ist auch wieder eine Deutsche dabei. Die amtierende Weltmeisterin Hou Yifan hat verzichtet und gibt damit ihren Titel freiwillig ab.
Auch Andere hatten kein Interesse (Kopftuch, Politik, Spesen). Von den Top-10 der Weltrangliste sind mit Ju Wenjun, A Muzychuk, Kosteniuk, Harika und Dzagnidze nur fünf am Start. Sie gelten auch als Favoritinnen, aber ein Pokalturnier kann viele Überraschungen bringen.
Gespielt werden 6 Runden. In jeder Runde spielen die Gepaarten zwei Partien und eventuell einen Tiebreak. Wer verliert scheidet aus. Nach fünf Runden sind dann nur noch zwei Spielerinnen übrig, die in der sechsten Runde mit vier Partien plus Tiebreak um den Titel spielen.
Das ganze dauert 21 Tage. Der Preisfonds beträgt 450 T$, gestaffelt von rund 4 T$ für die Loserinnen der ersten Runde bis zu 60 T$ für die Siegerin.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen (12:30) gibt es hier und hier.
rit

Donnerstag, 9. Februar 2017

Auslosung Vereinsturnier 5. Runde

Für die 5. Runde des Vereinsturniers ergaben sich die folgenden Paarungen:
      Ritscher - Gepperth         Pablo - Fuchs           Goebel - Tiemann   
      Santiago - Genius           Jaksch - Basel          Schumm - Nordheim
      Spielfrei:  Gräfe
Spieltermin ist Freitag 17.02.2017. Bei Bedarf kann auf den 24.02. ausgewichen werden. 
kg 

Mittwoch, 8. Februar 2017

Format-Änderung beim Grand Prix

2012/13 hatten die Partner Fide und Agon den Grand Prix zu einer schönen Einnahmequelle für die Weltklasse gemacht. In 6 Turnieren wurden an 18 Teilnehmer 1.440 T€ ausgeschüttet, im Schnitt also 80 T€ pro Spieler. Aber schon 2014/15 musste man auf 4 Turniere mit 16 Spielern und 480 T€ Preisgeld zurückgehen (30 T€ pro Spieler).
Für die Folge 2016/17 wurden die Bedingungen erneut geändert. Es bleibt bei vier Turnieren, aber die Teilnehmerzahl wird auf 24 erhöht. Das Preisgeld beträgt 520 T€, im Schnitt also rund 22 T€ pro Spieler. Jeder der 24 Qualifizierten absolviert drei Turniere mit jeweils 18 Teilnehmern. Aus Zeitgründen wird nach Schweizer System gespielt, was aber immer noch rund anderthalb Monate Beschäftigung für jeden Spieler bedeutet.
Das Punktesystem für die Gesamtwertung ist für die ersten Zwölf der Einzelturniere mit 10-170 unverändert. Die letzten Sechs müssen sich mit einstelligen Punktzahlen begnügen.
Nach wie vor qualifizieren sich der Erste und Zweite der Gesamtwertung für das Kandidatenturnier 2018. Trotzdem bleiben einige Weltklasseleute dem GP 2017 fern und suchen ihr Kandidatenrecht über die Elo-Zahl oder den Worldcup.
Die Teilnehmerliste und weitere Einzelheiten gibt es hier.
rit

Sonntag, 5. Februar 2017

Niederlagen für Ober-Ramstadt am 6. Spieltag

Am heutigen sechsten Spieltag mussten beide Mannschaften des Schachclubs Ober-Ramstadt in ihren Auswärtsspielen Niederlagen einstecken. 
Die erste Mannschaft spielte bei Griesheim III und verlor mit 3:5. Der Ausgang erklärt sich leicht: Ober-Ramstadt konnte keine Partie gewinnen. Mehr als sechs Remisen für Rene Hartmann, Knut Goebel, Walter Berndt, Andreas Fuchs, Klaus-Peter Basel und Klaus Reuter waren nicht drin. Die Niederlagen von Karlheinz Gürtler und Rolf Tiemann entschieden den Mannschaftskampf. 
Die zweite Mannschaft verlor bei Reinheim/Groß-Bieberau II noch deutlicher mit 1,5:4,5. Hermann Jaksch behielt seine weiße Weste für die laufende Saison und gewann seine sechste Partie in Folge. Den halben Punkt erkämpfte Pablo del Rio. Verlustpartien gab es für Edgar Fornoff, Marek Dähn, Santiago del Rio und Marvin Glock. 
Trotz der Niederlagen bleibt die erste Mannschaft Tabellenführer in der Bezirksklasse, jetzt allerdings nach Mannschafts- und Brettpunkten gleichauf mit Griesheim III. Die zweite Mannschaft liegt weiter auf Platz 2 in der Kreisklasse C, hat aber am letzten Spieltag mit dem bereits feststehenden Meister dieser Klasse Schaafheim II noch einen starken Gegner vor sich. 
kg

Samstag, 4. Februar 2017

Ergebnisse vom Vereinsturnier

In der vierten Runde des Vereinsturniers spielten gestern Goebel-Ritscher 0-1, Fuchs-Gräfe 1-0 und Schumm-Santiago del Rio 0-1. Nach dem Sieg in der Spitzenpartie führt Georg Ritscher mit 4,0 vor Rolf Tiemann mit 3,0 Punkten.
kg

Freitag, 3. Februar 2017

Nakamura gewinnt in Gibraltar

Zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt hat Hikaru Nakamura das beliebte Open von Gibraltar gewonnen. Im Schnellschach-Tiebreak rang er seine beiden nach den offiziellen 10 Runden punktgleichen Gegner nieder und holte sich die Trophäe und die ungeteilte Siegprämie von 23.000 Pfund Sterling. Der Endstand an der Spitze:
  1 Nakamura          Usa 2785    8,0
    Anton-Guijarro    Esp 2650    8,0
    Yu Yangyi         Chn 2738    8,0
  4 Vachier-Lagrave   Fra 2796    7,5 
    Adams             Eng 2751    7,5
    Sutovsky          Isr 2628    7,5
    Cheparinov        Bul 2689    7,5
    Topalov           Bul 2739    7,5
    Gelfand           Isr 2721    7,5 
Seinen bisher größten Erfolg feierte der Spanier Anton- Guijarro, der mit Startplatz 24 das Turnier beinahe gewonnen hätte. Auch die Super-GM-Oldies Gelfand, Adams und Topalov konnten sich mal wieder freuen, während die Kollegen Ivanchuk und Caruana Elo-Federn lassen mussten.
Den Damenpreis von 15.000 Pfund holte sich Ju Wenjun, die sich derzeit stark im Aufwind befindet. Von den 26 Deutschen im Masters schlug sich Fridman mit 6,5 Punkten am besten.
Insgesamt waren beim Masters über 250 Teilnehmer vertreten und nochmals über 280 bei den Nebenveranstaltungen. Die Organisation wurde sehr gelobt, aber nicht von der Weltmeisterin Hou Yifan, die mit einer Art Idiotenmatt gegen den Auslosungsmodus protestierte.
Die Turnierseite ist hier. Die kompletten Tabellen gibt es hier.
rit

Donnerstag, 2. Februar 2017

Vorschau zum 6. Spieltag

Am nächsten Sonntag (05.02.) läuft die sechste Runde der Mannschaftskämpfe im Bezirk Starkenburg. Unsere Teams haben Auswärtsspiele. Die Begegnungen:   
   Bezirksklasse:   O-Ra 1 (1650) - Griesheim 3 (1649)   
   Kreisklasse C:   O-Ra 2 (1150) - Reinheim 2 (1479)
Der Papierform nach ist der Gegner unserer Ersten gleichwertig und hat sich mit 6 Punkten bisher auch gut geschlagen. Bei der Zweiten erscheint der Gegner übermächtig; er ist allerdings bisher nicht komplett angetreten.
rit

Mittwoch, 1. Februar 2017

Die Elo-Weltrangliste Februar

Top-10 der Männer: Ausgewirkt hat sich nur das Tata Steel. Der Kreis ist gleich geblieben, aber Wesley So hat sich weiter vorgearbeitet.
  1 Carlsen    2838  -2       6 Anand      2786   0
  2 Caruana    2827   0       7 Aronian    2785  +5
  3 So         2822 +14       8 Nakamura   2785   0
  4 Kramnik    2811   0       9 Karjakin   2783  -2
  5 Vachier    2796   0      10 Giri       2769  -4
Top-4 der Frauen: Die Plazierungen sind unverändert.
  1 Hou Yifan  2651   0       3 Muzychuk A 2558   0
  2 Ju Wenjun  2583   0       4 Koneru     2557   0
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-61) und Paehtz (F-20). 
Im Schnellschach führen Carlsen und Hou sowohl im Rapid als auch im Blitz. 
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit