Samstag, 30. Juli 2016

Vachier-Lagrave gewinnt in Biel

Beim Internationalen Schachfestival in Biel in der Schweiz gab es in der 49. Auflage ein neues Hauptereignis. Statt des sonst üblichen hochkarätigen Einladungsturniers begnügte man sich diesmal mit einem attraktiven Zweikampf zwischen Maxime Vachier-Lagrave (Fra 2798) und Peter Svidler (Rus 2759), den der in letzter Zeit immer stärker auftrumpfende Franzose klar für sich entschied.
Nachdem er zunächst die 4 Rapid-Runden mit 2½:1½ gewonnen hatte, setzte er sich in den anschließenden 4 klassischen Partien mit 3:1 durch, wobei ihm der Russe besonders in der dritten Runde etwas entgegengekommen war. Damit hat sich Vachier-Lagrave bei allen Bieler Spitzenturnieren der letzten vier Jahre in die Siegerliste eingetragen.
Neben dem Vorzeige-Match hat Biel wieder mehr als zehn weitere Turniere und Veranstaltungen im Programm, die teilweise noch laufen und hier auf der Homepage verfolgt werden können.
rit

Donnerstag, 28. Juli 2016

Glückwunsch! - Edgar Fornoff wird 70

Heute feiert unser Schachfreund Edgar Fornoff seinen 70. Geburtstag. Er kam schon in früher Jugend zu unserem Verein, dem er seit nun 56 Jahren die Treue hält
Als Vorstandsmitglied gilt Edgars Liebe und Engagement besonders der Jugendarbeit. Dabei hat er eine stabile Nachwuchs-Gruppe aufgebaut, die heute den Kern unserer zweiten Mannschaft bildet. 
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gesundheit, Glück und Alles Gute!

Mittwoch, 27. Juli 2016

Sommerliche Zweikämpfe

Der Ort Magas in der autonomen russischen Republik Inguschetien am Nordkaukasus gehört mit unter 3000 Einwohnern zu den kleisten Hauptstädten der Welt. Dort trafen sich Boris Gelfand (Isr 2734) und Ernesto Inarkiev (Rus 2730) zu einem Match mit je 6 Runden Classic und Rapid. Gelfand gewann beide Disziplinen mit jeweils 4 zu 2.
Die Stadt Wenzhou dagegen hat fast 8 Mio Einwohner und liegt im Osten Chinas nahe an der Küste. Dort lieferten sich Alexander Grischuk (Rus 2747) und Ding Liren (Chn 2778) ein Classic-Duell über 4 Runden, das Grischuk mit  zu 1½ für sich entschied.
Ein dritter Zweikampf findet derzeit im schweizerischen Biel statt. Dort stehen sich im Rahmen des traditionellen Schachfestivals Maxime Vachier Lagrave (Fra 2798) und Peter Svidler (Rus 2759) in 4 Rapid- und 4 Classic-Runden gegenüber, die hier verfolgt werden können.
rit

Sonntag, 24. Juli 2016

Carlsen gewinnt in Bilbao

Beim Masters Final 2016 im spanisch-baskischen Bilbao holte sich der Weltmeister Magnus Carlsen überlegen den Turniersieg und die landestypische Kopfbedeckung. Nach einer überraschenden Auftaktniederlage gegen Nakamura gab er sich keine Blöße mehr und ließ das übrige Feld aus der Weltklasse sicher hinter sich.
Der Endstand:
  1  Carlsen   Nor 2855    17,0
  2  Nakamura  Usa 2787    12,0
  3  Wei Yi    Chn 2696    11,0
     So        Usa 2770    11,0
  5  Karjakin  Rus 2773     9,0
  6  Giri      Ned 2785     7,0
Bilbao gab auch einen kleinen Vorgeschmack auf das WM-Match im November. Beim ersten Treffen der beiden Kontrahenten in diesem Jahr hatte Carlsen im direkten Vergleich gegen Karjakin mit aus 2 die Nase vorn und zeigte außerdem die weitaus bessere Gesamtperformance.
Weitere Einzelheiten gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

Donnerstag, 21. Juli 2016

Schachromantik -
Bronstein gegen Kortschnoi

Dem Weißen droht ein einzügiges Matt auf g2. Soll er sich verteidigen oder einen Gegenangriff starten?
Ein Remis wäre eventuell drin. Aber Bronstein will mehr und rechnet richtig (wie?). 

Weiß am Zug gewinnt !
Lösung hinter dem Break.
rit 

Sonntag, 17. Juli 2016

Vachier-Lagrave gewinnt in Dortmund

Beim Sparkassen Chess Meeting in Dortmund holte sich Maxime Vachier Lagrave aus Frankreich die Siegestrophäe. Der Vierte der Weltrangliste gewann mit 5,5 Punkten aus 7 Runden überlegen vor einem Trio mit 4,0 Punkten.
Der Endstand:
  1  Vachier       Fra 2798   5,5
  2  Kramnik       Rus 2812   4,0
  3  Dominguez     Cub 2713   4,0
  4  Caruana       Usa 2810   4,0
  5  Ponomariov    Ukr 2706   3,5
  6  Nisipeanu     Ger 2674   3,5
  7  Najer         Rus 2687   2,5
  8  Buhmann       Ger 2653   1,5
Vachier war gleich bei seiner ersten Teilnahme an dem Dortmunder Traditionsturnier erfolgreich und ließ die Mehrfachgewinner Kramnik und Caruana deutlich hinter sich. Von den beiden Deutschen holte Nisipeanu 50% während für Buhmann das Feld offenbar doch zu stark war.
Die Turnierseite mit allen weiteren Informationen gibt es hier.
rit

Freitag, 15. Juli 2016

Zwei Inderinnen vorn beim Women GP4

In der 4. Folge des Grand Prix 2015/16 der Frauen im chinesischen Chengdu teilten sich die beiden Inderinnen Dronavali Harika (oben) und Humpy Koneru (unten) mit je 7,0 Punkten aus 11 Runden die ersten beiden Plätze. In der Der Endstand an der Spitze mit den Turnier- und GP-Punkten: 
    1-2 Koneru      Ind 2575    7,0   145
        Harika      Ind 2526    7,0   145
    3-5 Ju Wenjun   Chn 2578    6,0    93
        A Muzychuk  Ukr 2545    6,0    93
        Stefanova   Bul 2512    6,0    93
    Die komplette Tabelle gibt es hier. 
In der GP-Gesamtwertung führt derzeit Koneru mit 335 Punkten. Sie hat aber ihre drei Einsätze schon alle hinter sich und kann noch abgefangen werden von Ju Wenjun (253), Gunina (205) und Kosteniuk (195), die in Khanty Mansysk noch einmal bis zu 160 Punkte dazugewinnen können. Die Gesamtsiegerin darf dann 2017 oder später die Weltmeisterin herausfordern, die aber in einem Ko-Turnier erst noch ermittelt werden muss.
rit

Mittwoch, 13. Juli 2016

Das 9. Bilbao Masters

Im spanisch-baskischen Bilbao wird seit 2008 das Masters Final ausgetragen. In diesem Jahr findet das hochkarätige Turnier vom 13.-23. Juli statt. Diesmal sind wieder sechs Teilnehmer eingeladen, darunter der Weltmeister und sein Herausforderer.
Am Start sind:
  Carlsen    Nor 2855    Karjakin   Rus 2773
  Nakamura   Usa 2787    So         Usa 2770
  Giri       Ned 2785    Wei Yi     Chn 2696
Auch wenn die Bezeichnungen Masters und Final nicht mehr ganz zutreffen, zählt die Veranstaltung mit einem Elo-Schnitt von 2777 (Kategorie 22) auch diesmal zu den ganz großen Events des Jahres.
Gespielt wird doppelrundig mit klassischer Bedenkzeit. Es gilt die 3-Punkte-Wertung..
Die Turnierseite ist hier. Live-Übertragungen (16 Uhr) gibt es hier und hier.
rit

Montag, 11. Juli 2016

Schach-WM-Match 2016

Für den Zweikampf um die Weltmeisterschaft 2016 stehen alle wichtigen Daten fest.
Das Match findet vom 11.-30. November in New-York statt.
Gespielt werden 12 Runden zwischen dem Titelverteidiger Magnus Carlsen (Nor 2855) und dem Herausforderer Sergej Karjakin (Rus 2773). Wer zuerst 6½ Punkte erreicht hat, ist der neue Weltmeister. Bei einem 6:6 gibt es einen Schnellschach-Tiebreak.
Der Preisfonds soll mindestens 1 Mio Euro betragen und im Verhältnis 60:40 geteilt werden. Er ist damit wesentlich niedriger als bei früheren Veranstaltungen.
Alle Einzelheiten zum Reglement gibt es hier.
rit

Donnerstag, 7. Juli 2016

Start-Frei für Dortmund 2016

Am Samstag beginnt mit dem Sparkassen Chess Meeting in Dortmund das bedeutendste deutsche Schachturnier. Die 44. Auflage läuft vom 9. bis - 17. Juli. Am Start sind: 
   Sechs Mann aus der Weltklasse 
   Kramnik        Rus 2812  10x Do-Sieger
   Caruana        Usa 2810   3x Do-Sieger
   Vachier        Fra 2798   Erstmals dabei 
   Dominguez      Cub 2713   Erstmals dabei
   Ponomariov     Ukr 2706   Fünfmal dabei
   Najer          Rus 2687   Quali Aeroflot 
   Und aus Deutschland
   Nisipeanu      Ger 2654   Zweimal dabei
   Buhmann        Ger 2598   Erstmals dabei
Modus:  7 Runden J-J.  Spieltage:  9-10 + 12-13 + 15-17  jeweils um 15 Uhr.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

Dienstag, 5. Juli 2016

Fide Women Grand Prix (4) in China

In Chengdu, einer 14-Mio-Einwohner-Stadt in der Mitte von China, findet derzeit (01.07.-15.07.) die vierte Folge der fünfteiligen Grand Prix Serie 2015-16 im Frauen-Schach statt.
12 Teilnehmerinnen aus der Weltklasse kämpfen um Punkte für den Gesamtsieg der Serie, der zur Herausforderung für die Weltmeisterschaft 2017 berechtigt. Von den Top-10 sind Koneru, Ju-Wenjun sowie Mariya und Anna Muzychuk dabei.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und  hier.
rit

Sonntag, 3. Juli 2016

Walter Berndt mit guter Leistung beim Heinerfest

Beim 25. Heinerfest Schachpokal (Schnellschach) an diesem Wochenende belegte unser Schachfreund Walter Berndt mit 5,5 Punkten aus 9 Runden einen guten 22. Platz nach Wertung in einem Feld von 120 Teilnehmern. 
Es siegte Kai-Christian Meyer (Schöneck) mit 7,5 Punkten nach Wertung vor den punktgleichen Stefan Walter (Griesheim) und Andreas Bauer (Emmendingen).
Die komplette Tabelle gibt es hier, einen Kommentar hier.
kg

Freitag, 1. Juli 2016

Die Elo-Weltrangliste Juli

Top-10 der Männer: Ausgewirkt haben sich das Gashimov-Memorial sowie einige Ligaspiele. Die beiden großen GCT-Turniere in Paris und Leuven betrafen nur die Rapid- und Blitzzahlen. Der Personenkreis ist gleich geblieben. Anand und So sind als Letzte punktgleich.
     1 Carlsen    2855    0         6 Nakamura   2787   0
     2 Kramnik    2812    0         7 Giri       2785  +3
     3 Caruana    2810   +6         8 Ding       2778  -5
     4 Vachier    2798   +9         9 Karjakin   2773  -1 
     5 Aronian    2792    0        10 Anand/So   2770   0 
Top-4 der Frauen: Ausgewirkt haben sich das Gashimov-Memorial sowie Veranstaltungen in London und Chicago. Ju Wenjun hat Koneru überholt.
     1 Hou Yifan  2653  -10         3 Koneru     2575   0
     2 Ju Wenjun  2578  +19         4 Kosteniuk  2549  -7
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-64) und Pähtz (F-14). 
Beim Schnellschach führen Carlsen und Hou im Rapid sowie Ding und Hou im Blitz. 
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit