Sonntag, 31. Januar 2016

Ober-Ramstadt unterliegt Weiterstadt

Am sechsten Spieltag wurde das Heimspiel der ersten Mannschaft gegen Weiterstadt in der Hammermühle ausgetragen und ging deutlich verloren. 
Andreas Fuchs remisierte nach zehn Minuten mit seinem Gegner praktisch ohne Spiel. Rene Hartmann tauschte in einem Skandinavier eine Figur gegen drei Bauern und wickelte in ein Unentschieden ab. Klaus Peter Basel und Mario von Nordheim bei seinem ersten Einsatz für Ober-Ramstadt wurden überspielt, sodass es nach zwei Stunden 1:3 stand. Aus den weiteren vier Partien konnten nur Walter Berndt und Knut Goebel zwei weitere Unentschieden einfahren. Mit Niederlagen für Karlheinz Gürtler und Rolf Tiemann endete der Mannschaftskampf 2:6.
Ober-Ramstadt ist damit nach sechs Runden mit nur einem Punkt Tabellenletzter der Starkenburgliga und hat nur noch geringe Chancen, dem Abstieg in die Bezirksklasse zu entgehen. 
kg 

Bickenbacher Fastnachtsturnier 2016

Der Schachklub Bickenbach e.V. veranstaltet am Samstag, den 06. Februar 2016, um 13:11 Uhr im Bürgerhaus Bickenbach, Erbsengasse 15, 64404 Bickenbach sein beliebtes Schnellschachturnier. Modus: 9 Runden, CH-System, 15 Minuten Bedenkzeit. Startgeld 6 €, Jugendliche 4 €. Alle Details sind auf der Webseite zu finden.  
kg

Samstag, 30. Januar 2016

Schachromantik -
Der Damenversteher

Den Ungarn Geza Maroczy nannte man seinerzeit den Meister des Damenendspiels. Dies hat er auch 1897 in nebenstehender Stellung eindrucksvoll bestätigt.
rit

Schwarz am Zug setzt in 5 Zügen matt !
Lösung hinter dem Break.

Vereinsturnier dritte Runde

Im Vereinsturnier kam es in der dritten Runde zu diesen Ergebnissen:
    Goebel - Tiemann   0,5 - 0,5
    Schumm - Fornoff      0 - 1
    Gepperth - Jordan     1 - 0  
Die vierte Runde wird ausgelost, sobald die Partie Gürtler - Ritscher nachgeholt ist. Der Turnierstand ist auf der Seite Saison 2015/16 nachzulesen.
kg

Freitag, 29. Januar 2016

Vorschau zum 6. Spieltag

Am nächsten Sonntag (31.01.) läuft die sechste Runde der Mannschaftskämpfe im Bezirk Starkenburg. Für unsere Zweite ist die Saison bereits beendet. Die Erste hat ein Heimspiel, das diesmal in der Hammermühle (Scheunensaal) stattfindet.
      Starkenburgliga:   O-Ra 1 (1722)  -  Weiterstadt 1 (1759)
Weiterstadt gehört zu den Teams, gegen die wir der Papierform nach eine Chance haben müssten. Im Gegensatz zu uns haben sie bisher aber sehr erfolgreich agiert und keine großen Sorgen mehr.
rit

Donnerstag, 28. Januar 2016

Kann Schach Sünde sein?

Der Großmufti und höchste Islamgelehrte in Saudi-Arabien hat Schach als Sünde gebrandmarkt und seine Gläubigen aufgefordert, die Finger davon zu lassen.
Einen Kommentar dazu gibt es hier.
rit

Dienstag, 26. Januar 2016

Das Open in Gibraltar 2016

Die Qualität des Gibraltar Open steigt von Jahr zu Jahr. Die linden Lüfte am Mittelmeer und die Finanzen des Versicherers Tradewise scheinen eine gute Mischung zu sein.
Unter den 250 Spielern des Masters finden sich in diesem Jahr 34 mit Elo >2600, darunter 10 Super-GM und mit Nakamura, Vachier und Anand drei Mann aus den Top-10.
Wer beim Masters keinen Platz mehr gefunden hat, kann beim Challengers oder den Amateuren mitmachen.
Gespielt werden mit normaler Bedenkzeit 10 Runden Schweizer System vom 26. Januar bis 4. Februar ab 15 Uhr.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

Montag, 25. Januar 2016

Zwischenstand beim Tata Steel
Nach 8 von 13 Runden liegt der Weltmeister Magnus Carlsen in Front. Er führt mit 5,5 Punkten vor Caruana mit 5,0 sowie So. Giri und Ding mit je 4,5.
Die Kreuztabelle ist hier. Heute ist Ruhetag.
rit

Freitag, 22. Januar 2016

Weitere Turniere in Wijk aan Zee

Neben dem Aushängeschild, dem Masters, gibt es beim Tata Steel noch ein weiteres starkes Einladungsturnier (Challengers) mit ebenfalls 14 Teilnehmern (Elo Ø 2569), darunter auch Nisipeanu aus Deutschland. Der Sieger ist für das nächstjährige Masters qualifiziert.
Einen enormen Zuspruch hat der Amateur-Bereich, bei dem drei Open (an verschiedenen Tagen) angeboten werden. Dort sind rund 1800 Spieler am Werk.
Einzelheiten auch zu diesen Veranstaltungen gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

Mittwoch, 20. Januar 2016

Kurz und bündig (7)
ganz einfach - oder ?
Die meisten Computer finden ein Matt in 4 Zügen und auch so mancher Vereinsspieler ist stolz, wenn er das gefunden hat.
Aber 1867 (ganz ohne Computer) meinte Sam Loyd, es ginge auch schneller. Er behauptete:
Weiß setzt in 3 Zügen matt !
Hat er recht ?
rit
Lösung hinter dem Break

Montag, 18. Januar 2016

Paarungen Vereinsturnier 3. Runde

Am letzten Freitag wurde die zweite Runde des Vereinsturniers mit der Partie
     Jordan - Schumm  0-1
komplettiert. Der Turnierstand ist auf der Seite "Saison 2015/16" zu finden. Die dritte Runde findet am kommenden Freitag, den 22.01. statt. Die Paarungen sind: 
     Goebel - Tiemann
     Gürtler - Ritscher 
     Schumm - Fornoff 
     Gepperth - Jordan 
     spielfrei: von Nordheim    
kg

Sonntag, 17. Januar 2016

5. Spieltag der Saison 2015/16

Am fünften Spieltag hatten beide Mannschaften des Schachclubs Ober-Ramstadt Auswärtspiele.
Die erste Mannschaft trat im Kellerduell der Starkenburgliga bei Rödermark/Eppertshausen II an und verlor unerwartet klar mit 2,5:5,5. Nach diesem Rückschlag wird der Abstieg kaum noch zu verhindern sein. Die einzige Gewinnpartie spielte David Briemann in seiner vorerst letzten Partie für Ober-Ramstadt. Unentschieden spielten Karlheinz Gürtler, Rene Hartmann und Knut Goebel, während Walter Berndt, Rolf Tiemann und Andreas Fuchs Niederlagen einstecken mussten. Die achte Partie wurde kampflos abgegeben. 
Die zweite Mannschaft trat in der Kreisklasse C bei Münster II an und holte ein 3:3 Unentschieden. Die Punkte holten Edgar Fornoff, Santiago del Rio und Marvin Glock, während Pablo del Rio, Marek Dähn und Hans Jordan ihren Gegnern unterlagen. Für die zweite Mannschaft ist die Saison in der C-Klasse damit bereits beendet, weil nur sechs Mannschaften angetreten sind. Ober-Ramstadt II belegt mit drei Punkten Platz 5.
kg

Samstag, 16. Januar 2016

Das Tata Steel - Spieler Daten Links

Heute beginnen um 13.30 beim Tata-Steel in Wijk aan Zee die Kampfhandlungen.
Am Start sind:
Carlsen   Caruana   Giri   So   Ding   Karjakin   Eljanov   Adams   Mamedyarov   Tomashevsky   Navara   Wei Yi   van Wely   Hou Yifan. 
Sonstige Daten:
Spieltage:  Januar 16-19,  21-24,  26-31,  meist um 13.30 Uhr.
Modus:  Rundenturnier J-J (13 Rd).
Bedenkzeit:  100min/40Z + 50min/20Z + 15min/Rest. Dazu 30sec/Z ab Start.
Der (offizielle) Preisfonds ist mit 25 T€ bescheiden. Vielleicht genügt die gute Luft?
Links:  Die Turnierseite ist hier.  Übertragungen gibt es hier + hier.
rit

Freitag, 15. Januar 2016

Vorschau zum 5. Spieltag

Am nächsten Sonntag (17.01.) läuft die fünfte Runde der Mannschaftskämpfe im Bezirk Starkenburg. Unsere Teams haben Auswärtsspiele. Die Begegnungen:   
   Starkenburgliga:   O-Ra 1 (1722) - Rödermark 2 (1736)   
   Kreisklasse C:     O-Ra 2 (1011) - Münster 2 (1102) 
Die Spielgemeinschaft Rödermark-Eppertshausen ist ein direkter Konkurrent beim Kampf um den Klassenerhalt. Ein positives Ergebnis ist daher wünschenswert und ein Sieg wäre besonders wertvoll. Für unsere Zweite ist es das letzte Spiel der Saison.
Weitere Informationen gibt es auf der Seite Saison 2015/16.
rit

Donnerstag, 14. Januar 2016

Das Tata Steel in Wijk aan Zee 2016

Die 1938 begründete Veranstaltung trug 61 Jahre den Namen Hoogovens und 11 Jahre den Namen Corus. 2010 übernahm der Inder Tata die Firma und gab dem Turnier den Namen Tata Steel Chess. Es zählt zu den bedeutendsten der Welt.
In diesem Jahr läuft die 78. Auflage vom 15. bis 31. Januar. Gespielt wird traditionell in Wijk aan Zee und diesmal je eine Runde in Amsterdam und Utrecht.
Aushängeschild der aus mehreren Turnieren bestehenden Veranstaltung ist das Masters mit 14 namhaften Großmeistern, darunter auch der Weltmeister Magnus Carlsen. Mit einem Elo-Schnitt von 2748 wird die Kategorie 21 nur knapp verfehlt.
Rekordhalter von Wijk aan Zee ist Anand mit fünf Siegen; mit vier Siegen folgen Carlsen, Aronian, Euwe, Kortchnoi und Portisch. 
Die Turnierseite ist hier. (Weitere Infos folgen).
rit

Dienstag, 12. Januar 2016

Endspieltechnik -
Auch der falsche Läufer kann gewinnen

Es dürfte allgemein bekannt sein: Wenn der Läufer das Einzugsfeld des Randbauern nicht beherrscht, ist der gegnerische König nicht mehr aus der Ecke zu vertreiben. Also darf Weiß keinesfalls die Türme tauschen.
Aber kann er dann gewinnen und gegebenenfalls wie?
rit
Lösung hinter dem Break

Montag, 11. Januar 2016

Glückwunsch! - Bernd Riege wird 75

Heute feiert unser Schachfreund Bernd Riege seinen 75. Geburtstag. Er gehört seit 46 Jahren zum Schachclub Ober-Ramstadt
Seine engagierten Aktivitäten in der Kommunalpolitik und im Hessischen Landtag haben ihm später zwar zum Spielen wenig Zeit gelassen, aber als interressiertes und förderndes Mitglied ist er uns immer treu geblieben.
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gesundheit, Glück und alles Gute!

Samstag, 9. Januar 2016

Kandidatenturnier im März in Moskau

Für das Kandidatenturnier 2016 stehen mittlerweile alle Daten fest. Das Ereignis findet vom 10. - 30. März in Moskau statt. Qualifiziert sind:  
    Anand   als letzter WM-Finalist.  
    Aronian   über die Wildcard.  
    Nakamura + Caruana   über den Grand Prix.  
    Karjakin + Svidler   über den Worldcup.  
    Topalov + Giri   über die Weltrangliste.
Sie erreichen mit einem Elo-Schnitt von 2781 die hohe Kategorie 22. Der Sieger erwirbt das Herausforderungsrecht für die Weltmeisterschaft. Als Preisfonds werden 450 T$ bereitgestellt. Die Fide-Ankündigung ist hier.
rit

Freitag, 8. Januar 2016

Ein Drittel der Grand Chess Tour bricht weg

Die im Vorjahr aus der Taufe gehobene Grand Chess Tour (siehe hier) muss vielleicht schon wieder begraben werden. Einer der drei Veranstalter, das Norway Chess, hat sich vorgestern mit freundlichen Worten, aber ohne konkrete Begründung, überraschend zurückgezogen.
Die Norweger wollen ihr großes Turnier weiter austragen, aber wahrscheinlich wieder alleine das Sagen haben. Wenn die beiden anderen Partner, der Sinquefield Cup und das London Classic, zusammenbleiben, ist wohl zumindest eine Namensänderung zu erwarten, denn der Begriff Grand Tour für nur zwei Stationen wäre ziemlich absurd.
rit

Donnerstag, 7. Januar 2016

Schach um die Jahreswende

An Weihnachten und um die Jahreswende gab es wieder viele Traditionsveranstaltungen, von denen wir hier eine kleine Auswahl bringen.
Das Weihnachts-Open in Zürich gewann wieder der Vorjahressieger Arkadij Naiditsch. Die Tabelle ist hier.
Beim Schachfestival in Basel konnte Naiditsch ebenfalls seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Tabelle ist hier.
Das Al-Ain Classic gewann überlegen der Chinese Wang Hao. Die Tabelle ist hier.
Den Rilton-Cup in Stockholm gewann der Israeli Maxim Rodshtein. Die Tabelle ist hier.
Beim Schachfestival in Groningen gewann der junge Holländer Jorden van Foreest nach Wertung vor dem Inder Shyam.
Beim Kongress in Hastings gewann der Usbeke Jahongir Vakhidov nach Wertung vor dem Polen Mista. Die Tabelle ist hier.
Eine neue Kreation war das Nussknacker-Turnier in Moskau, bei dem vier etablierte Meister gegen vier Nachwuchstalente in 4 Classic- und 8 Rapid-Runden antraten. Die Alten gewannen; Gelfand holte die meisten Punkte. Einzelergebnisse hier.
rit

Dienstag, 5. Januar 2016

Kurz und bündig (6)
ganz einfach - oder ?

Zweizüger

Weiß am Zug setzt in 2 Zügen matt !
Komponiert von I. Agapov 1986
rit
Lösung hinter dem Break.

Montag, 4. Januar 2016

Langener Mädchen sind Deutsche Meister
Die U14-Backfische vom Schachklub Langen haben in Magdeburg in ihrer Altersklasse unter 20 teilnehmenden Mannschaften den Deutschen Meister Titel geholt. Wir gratulieren den Spielerinnen zu ihrem Erfolg und den Funktionären zu ihrer Jugendarbeit.
rit

Samstag, 2. Januar 2016

Die Elo-Weltrangliste Januar 2016

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das London Classic und das Qatar Masters. Vachier ist aufgestiegen, Ding ist herausgefallen. Topalov musste Federn lassen. 
     1 Carlsen    2844 +10         6 Nakamura   2787  -6
     2 Kramnik    2801  +5         7 Vachier    2785 +12
     3 Giri       2798 +14         8 Anand      2784 -12
     4 Aronian    2792  +4         9 Topalov    2780 -23
     5 Caruana    2787   0        10 So         2773  -2
Top-4 der Frauen: Ausgewertet wurden die Ukrainemeisterschaft und das Qatar Masters. Kosteniuk ist aufgestiegen, Dzagnidze ist herausgefallen.
     1 Hou Yifan  2673 -10         3 Muzychuk M 2554  -7
     2 Koneru     2583   0         4 Kosteniuk  2550  +8
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-61) und Paehtz (F-22). 
Im Schnellschach führen Carlsen (Rapid) und Nakamura (Blitz).  
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F). 
In den letzten 5 Jahreswechsel-Listen waren Carlsen, Kramnik, Aronian, Anand und Topalov sowie Hou und Koneru immer dabei. Geht man 10 Jahre zurück, dann waren es Kramnik, Anand, Topalov und Koneru. Carlsen ist seit 7 Jahren die Nr.1. Anand ist der einzige, der seit dem Jahr 2000 (und länger) ununterbrochen den Top-10 angehört.
rit

Freitag, 1. Januar 2016

Wir wünschen unseren Lesern 
  Gesundheit, Glück und Alles Gute 
im Neuen Jahr!