Freitag, 31. Juli 2015

Vachier-Lagrave gewinnt in Biel

Frankreichs Nummer 1, Maxime Vachier-Lagrave, hat das Großmeisterturnier in Biel mit 6,5 Punkten aus 10 Partien gewonnen. Er wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Ebenfalls parallel zum Vorjahr kam Polens Spitzenspieler Radoslav Wojtaszek mit 6,0 auf den zweiten Platz.
Der Endstand:
  1 Vachier-L    Fra 2731    6,5
  2 Wojtaszek    Pol 2733    6,0
  3 Navara       Cze 2724    5,5
    Adams        Eng 2740    5,5
  5 Eljanov      Ukr 2723    4,5
  6 Rapport      Hun 2671    2,0
Neben diesem Großereignis gab es in Biel noch eine Reihe weiterer Turniere und Veranstaltungen, über die man sich hier auf der Turnierseite informieren kann.
rit
PS für GER: Im Meisterturnier enden Fridman (4) und Wagner (6) im Platzbereich 3-7.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Kurz und bündig (5)
ganz einfach - oder ?

Zweizüger

Weiß am Zug setzt in 2 Zügen matt !
Komponiert von Y. Afek 1978
rit

Lösung hinter dem Break.

Sonntag, 26. Juli 2015

Zwischenstand in Biel
Im Einladungsturnier mit sechs Teilnehmern ist noch alles offen. Nach 6 von 10 Runden liegen Navara, Vachier und Wojtaszek mit je 3,5 Punkten vorn.
Im Meisterturnier sind von den deutschen Teilnehmern nach 6 von 11 Runden Fridman, Wagner und Donchenko mit je 4,5 Punkten vorne mit dabei.
Die Turnierseite ist hier.
rit

Freitag, 24. Juli 2015

Endspieltechnik -
Reicht der Mehrbauer aus ?
Schwarz am Zug.
Solange sein König auf einem weißen Feld bleibt und der Springer die Zugpflicht erledigt (oder sich notfalls gegen den letzten Bauern opfert) kann dem Weißen nichts passieren.
Dem Schwarzen hingegen passt das nicht. Wie kann er gewinnen?
rit
Lösung hinter dem Break.

Dienstag, 21. Juli 2015

48. Schach-Festival in Biel in der Schweiz

Immer im Juli starten die Eidgenossen ihr großes Schach-Festival in Biel (Bienne), der zweisprachigen Kleinstadt (dt+frz) im Kanton Bern. Das Großereignis läuft diesmal am 18.-31. Juli und bietet wieder eine ganze Reihe von verschiedenen Turnieren und sonstigen Veranstaltungen.
Aushängeschild ist das Sechser-Einladungsturnier, das mit einem Elo-Schnitt von 2720 (Kat 19) auf einem hohen Super-GM-Niveau liegt. Am Start sind: 
  Vachier-L (Fra)  Adams (Eng)   Eljanov (Ukr) 
  Wojtaszek (Pol)  Navara (Cze)  Rapport (Hun)
Modus:  Doppelrundig am 20-25 + 27-30 um 14 Uhr.
Im ebenfalls stark besetzten Meisterturnier (Elo >2000) sind aus Deutschland u.a. Fridman sowie die Junioren Wagner, Donchenko und Svane dabei.
Die Turnierseite ist hier. ChessBomb überträgt hier.
rit

Sonntag, 19. Juli 2015

Glückwunsch! - Georg Ritscher wird 8o

Heute feiert unser Schachfreund Georg Ritscher seinen 80. Geburtstag.
Mit seiner 63-jährigen Mitgliedschaft gehört er zum Urgestein unseres 1951 gegründeten Vereins. Er ist der dienstälteste Aktive und spielt nach wie vor bei Turnieren und in der Ersten Mannschaft mit. Trotz seines fernen Wohnorts Neu-Isenburg zählt er zu den regelmäßigen Besuchern unserer freitäglichen Spielabende.
Georg Ritscher hat den Schachclub Ober-Ramstadt insgesamt 31 Jahre lang als Vorstands-Vorsitzender geführt; zunächst von 1963-1969 und dann von 1990-2015. Das ist fast die Hälfte der bislang 64-jährigen Vereinsgeschichte. Vor zwei Monaten hat er nun das Ruder und die Verantwortung an die nächste Generation weitergegeben.
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gesundheit, Glück und Alles Gute!

Freitag, 17. Juli 2015

Saison 2015/16 - Termine und Paarungen

Die Saison für Mannschaftskämpfe im Bezirk Starkenburg beginnt am 27. September 2015 und endet am 17. April 2016. Die Termine und Paarungen sind hier zu finden.
Unsere beiden Teams spielen in der Starkenburgliga (9 Rd) und in der C-Klasse (5 Rd).
rit

Donnerstag, 16. Juli 2015

Die Frauen-WM wird verschoben

Diesmal ist bei der Frauen-Weltmeisterschaft wieder der Zweikampf-Modus dran. Das Match hätte turnusmäßig noch in 2015 stattfinden müssen, wird aber auf März 2016 verschoben, weil die letzte ko-WM auch erst verspätet ausgetragen wurde.
Gastgeberin ist die Ukraine und dort die Stadt Lviv (Lemberg).
Kontrahentinnen sind die amtierende Weltmeisterin Maria Muzychuk aus der Ukraine und die mehrfache Ex-Weltmeisterin Hou Yifan aus China. Hou führt die Frauen-Weltrangliste an und gilt als Favoritin; ihre Qualifikation resultiert aus dem Gewinn der letzten Grand-Prix-Serie.
rit
PS:  Ein nettes Interview mit Hou Yifan gibt es hier bei ChessBase.

Dienstag, 14. Juli 2015

Kurz und bündig (4)
ganz einfach - oder ?

Zweizüger

Weiß am Zug setzt in 2 Zügen matt !
Komponiert von F. Adabashev 1936
Lösung hinter dem Break.
rit

Sonntag, 12. Juli 2015

Die Preise beim Millionaire-Open in Las Vegas

Am 8.-12. Oktober findet in Las Vegas das 2. Millionaire-Open statt. Wie der Name schon sagt, sind insgesamt 1 Million in Us-Dollar ausgelobt.
Neben dem Hauptpreis von 100 T$ gibt es rund 140 Rating- und sonstige Preise. Auch schwächere Spieler haben also gute Chancen.
Alle Einzel-Preise sind hier aufgelistet.
Bei Anmeldung bis Ende Juli gibt es zwei Übernachtungen gratis. Wer also Lust hat ... !
rit

Freitag, 10. Juli 2015

Endspieltechnik -
Zweischneidige Angelegenheit

Weiß am Zug.
Wie ist die Stellung zu beurteilen?

Beide haben einen Freibauern, aber Weiß ist ein Feld voraus und außerdem am Zug. Reicht das zum Gewinn und wie geht es nach 1.g7 weiter?
rit 
Lösung hinter dem Break.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Kein Schach am Freitag 10.07.

Liebe Schachfreunde, am Freitag 10.07. ist die Stadthalle inkl. unseres Spiellokals durch eine Veranstaltung belegt. Es findet daher kein Spielabend statt.
kg

Dienstag, 7. Juli 2015

Epishin gewinnt beim Heinerfest

Trotz brütender Hitze war das zum 24. Mal in Darmstadt ausgetragene Aktivschach-Turnier um den Heinerfest-Schachpokal mit 132 Teilnehmern (bisheriger Rekord 135) bestens besucht.
Klarer Sieger mit 8,0 Punkten aus 9 Runden wurde der russische GM Vladimir Epishin, der mit Elo 2579 als hoher Favorit ins Rennen gegangen war. Mit 7,5 Punkten folgen Julius Grimm (SF Darmstadt) und der tschechische IM Vasil Trickov.
Der junge Julius Grimm (geb 1997) ist damit auch der neue Schnellschachmeister des Schachbezirks Starkenburg.
Die komplette Tabelle gibt es hier, einen Kommentar hier und weitere Einzelheiten hier.
rit

Sonntag, 5. Juli 2015

Caruana gewinnt in Dortmund

Neben den bisher zehn Erfolgen von Vladimir Kramnik, der diesmal Vierter wurde, scheint sich eine neue Serie anzubahnen. Nach 2012 und 2014 holte sich der neuerdings für die USA spielende Fabiano Caruana seinen dritten Titel beim Sparkassen Chess Meeting in Dortmund.
Zunächst schwach gestartet, hatte er mit einem Sieg über HouYifan in der 6. Runde (Bild) die Führung übernommen und diese in der Schlussrunde mit einem weiteren vollen Punkt gegen seinen direkten Verfolger Nisipeanu souverän verteidigt.
Der Endstand:
  1 Caruana        Usa   5,5 
  2 Wesly So       Usa   4,0
  3 Nisipeanu      Ger   4,0
  4 Kramnik        Rus   3,5 
  5 Naiditsch      Ger   3,0
  6 Nepomniachtchi Rus   3,0
  7 Hou Yifan      Chn   2,5
  8 Meier          Ger   2,5
Recht zufrieden sein wird Nisipeanu, der seit seinem Wechsel (2014) nach Deutschland bisher selten eine so achtbare Vorstellung gegeben hat. Dagegen dürfte sich der künftig für Aserbaidschan spielende Naiditsch in Dortmund mehr versprochen haben.
Weitere Einzelheiten gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

Freitag, 3. Juli 2015

Jugendturnier Babenhausen

Am letzten Wochenende waren unsere Jugendlichen beim Jugendturnier in Babenhausen aktiv und haben sich sehr gut geschlagen. Es wurden 7 Runden Schnellschach (20 Minuten Partien) gespielt. Am Ende standen diese Ergebnisse:
Pablo ... 4,5 Punkte, Platz 11
Marek, Santiago ... je 4 Punkte, Plätze 13 und 15
Marvin, Nelly ... je 3 Punke, Plätze 25 und 27
kg

Donnerstag, 2. Juli 2015

Am Wochenende ist Heinerfest-Schachpokal

Am 4. + 5. Juli steigt wieder das große Darmstädter Aktivschach-Turnier. Es ist offen für Jung und Alt und für Spieler aller Klassen.
Die Einzelheiten gibt es hier.
Wie? 9 Runden mit 30 Minuten Bedenkzeit.  Wann? Samstag 14 Uhr und Sonntag 10 UIhr. 
Wo? Abendgymnasium, Martin Buber Str.32
rit

Mittwoch, 1. Juli 2015

Die Elo-Weltrangliste Juli

Top-10 der Männer:  Die Gruppe ist gleich geblieben aber die Zahlen haben sich durch das Turnier in Norwegen deutlich verändert. Der Vorsprung von Carlsen ist auf 37 Punkte geschrumpft.
     1 Carlsen   2853 -23       6 Giri      2791 +18
     2 Anand     2816 +12       7 Kramnik   2783   0
     3 Topalov   2816 +18       8 So        2780  +2
     4 Nakamura  2814 +12       9 Grischuk  2771 -10
     5 Caruana   2797  -8      10 Aronian   2765 -15
Top-4 der Frauen:  Hier ist alles unverändert.
     1 Hou Yifan 2676   0      3 Koneru     2589   0
     2 Polgar    2675   0      4 Dzagnidze  2573   0
Die besten Deutschen sind Naiditsch (M-54) und Paehtz (F-34). Nakamura führt im Rapid, Carlsen im Blitz. Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit