Donnerstag, 31. Juli 2014

Die Elo-Weltrangliste August

Top-10 der Männer: Die Gruppe besteht aus den gleichen Spielern wie im Vormonat. Nur drei davon haben überhaupt ein Turnier gespielt. Vachier-Lagrave war in Biel erfolgreich und in Dortmund übersprang Caruana erstmals die 2800er-Marke, während Kramnik um ein Haar aus den Top-Ten herausgefallen wäre.
   1  Carlsen     Nor  2877     0
   2  Aronian     Arm  2805     0
   3  Caruana     Ita  2801   +12  
   4  Grischuk    Rus  2795     0
   5  Nakamura    Usa  2787     0
   6  Karjakin    Rus  2786     0
   7  Anand       Ind  2785     0
   9  Topalov     Bul  2772     0
   9  Vachier-L   Fra  2768    +2
  10  Kramnik     Rus  2760   -17      
Top-5 der Frauen: Der Frauen-GP in Lopoda hat einige Bewegung auf den Punktekonten gebracht. Hou Yifan, die auch in Biel gespielt hat, ist Judit Polgar dicht auf den Pelz gerückt und Ju Wenjun hat Zhao Xue verdrängt.
   1 Polgar       Hun  2676     0
   2 Hou Yifan    Chn  2661   +32    
   3 Koneru       Ind  2598   -15
   4 Ju Wenjun    Chn  2559   +21
   5 Muzychuk     Slo  2555    -6
Die besten Deutschen sind  Naiditsch (M-38) und Paehtz (F-37). 
Im Schnellschach führen Caruana (Rapid) und Carlsen (Blitz). Bei den Frauen gibt es die Sonderwertung (noch) nicht.
Die kompletten Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit

Mittwoch, 30. Juli 2014

Die Elo-stärksten Teams in Tromsö

Fast die gesamte Weltelite reist nach Norwegen, um ihr Heimatland ehrenhaft bei der Schach-Olympiade zu vertreten. Von den Top-Ten beider Geschlechter fehlen nur Anand bei den Männern sowie Koneru und Cmilyte bei den Frauen. 
Die National-Mannschaften mit den besten Aussichten sind:  (Stand Juli 2014)
    Männer:   Komplette Liste   hier.
  1 Russland 2777   2 Ukraine 2722   3 Frankreich 2718 
  4 Armenien 2704   5 USA 2704       6 Ungarn 2701   
  Deutschland liegt mit 2665 auf Platz 13. 
  Frauen:    Komplette Liste  hier.
  1 China 2543   2 Russland 2520   3 Ukraine 2505  
  Deutschland liegt mit 2387 auf Platz 10.
Die Web-Seite mit allen weiteren Informationen zur Olympiade ist hier.
Wer richtig viel über die Spitzenteams wissen will klickt hier.
rit

Dienstag, 29. Juli 2014

Aktuell:  Die Auslosungen für die Starkenburger Mannschaftskämpfe 2014/15 sind fertig und können hier eingesehen werden (zur besseren Lesbarkeit vergrößern).

Montag, 28. Juli 2014

Karl Mala Open in Frankfurt-Griesheim

Das beliebte sommerliche Karl Mala Gedenkturnier steht unmittelbar bevor.
   31.7. - 1.8.14   (Anmeldung bis Do 16 Uhr) 
   Bürgerhaus Ffm-Griesheim, Schwarzerlenweg 57 
   Sieben Runden - normale Bedenkzeit - DWZ+Elo
   Alle weiteren Einzelheiten gibt es hier. 
Die Veranstaltung mit Einzeltischen und klimatisierten Räumen zählt zu den schönsten Offenen Turnieren in Deutschland - sehr empfehlenswert!
rit

Samstag, 26. Juli 2014

41. Schach-Olympiade 2014 in Norwegen

Die erste Schach-Olympiade fand 1927 in London statt. Seit 1950 wird im 2-Jahres-Turnus gespielt. Die 41. Auflage beginnt jetzt in Tromsö (Norwegen).  
Es gibt keine Einzel-Wettkämpfe, sondern nur Spiele zwischen National-Mannschaften. Eine Mannschaft besteht aus 4 Spielern und einem Ersatzmann. Im Offenen Turnier (Hauptereignis) spielen zu 99% Männer, aber auch einige Frauen. Daneben gibt es ein reines Frauen-Turnier.
Gespielt werden 11 Runden Schweizer System. Die Bedenkzeit beträgt 90 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten für den Rest + 30 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug.
Über die Platzierung entscheiden zuerst die erzielten Matchpunkte (2/1/0), dann eine modifizierte SB-Wertung und dann die Brettpunkte (früher allein maßgebend).
Angemeldet sind 181 Nationen/Organisationen, von denen die meisten auch Frauenteams stellen. Nominell sehr stark sind (wieder einmal) die Russen, aber ein gutes Dutzend weiterer Mannschaften kann durchaus mitreden.
D
ie Veranstaltung dauert vom 1. bis 14. August
Spieltage (im allgemeinen um 14 Uhr) sind: 2.8.-6.8. (Runden 1–5)  +  8.8.-12.8. (Runden 6–10)  +  14.8. (Schlussrunde 11 Uhr).
Alle Partien werden hierhier Live übertragen und zum Nachspielen bereitgehalten.
Nützliche historische Informationen gibt es hier, die Turnierseite ist hier.
rit

Donnerstag, 24. Juli 2014

Vachier-Lagrave gewinnt in Biel

Der Franzose Maxime Vachier-Lagrave gewinnt das Großmeisterturnier in Biel mit 6,0 Punkten aus 10 Partien vor dem Polen Radoslav Wojtaszek mit 5,5.
Hou Yifan (Chn), Weltmeisterin und das weibliche Element unter den sechs Teilnehmern, erreichte beachtliche 5,0 Punkte und lag damit gleichauf mit Harikrishna (Ind) und Arish Giri (Ned) und vor Motylev (Rus) mit 3,5. 
Neben dem Großereignis gab es in Biel noch eine Reihe weiterer Turniere und Veranstaltungen, über die man sich hier auf der Turnierseite informieren kann.
rit

Dienstag, 22. Juli 2014

Aktuell: Norwegen hat eingelenkt und läßt nun doch die Teams spielen, die verspätet gemeldet haben. Damit bleibt die Schach-Olympiade 2014 in Tromsö und kann planmäßig am 1. August starten.
rit

Wesley So gewinnt in Bergamo

Mit einem vollen Punkt Vorsprung hat der junge Filipino Wesley So das ACP-Turnier in Bergamo gewonnen. Er erzielte 4,5 Punkte aus 6 Partien vor Jobava mit 3,5. Einzelheiten und die komplette Tabelle mit den sieben Teilnehmern gibt es hier.
Die ACP ist eine Art Spielergewerkschaft mit Sitz in Paris, die die Interessen von rund 1000 Profis (GM+IM) vertritt und gelegentlich auch mal ein Turnier veranstaltet .
Wesley So ist ein in den USA studierender Philipine, der gerne für seine Wahlheimat spielen möchte, von seinem alten Verband aber nicht freigegeben wird. Nach mehreren Erfolgen in der letzten Zeit klopft er zart bei den Top-Ten der Weltrangliste an.
rit

Sonntag, 20. Juli 2014

Caruana gewinnt in Dortmund

Mit großem Vorsprung gewinnt der in Florida geborene und für Italien spielende Fabiano Caruana das Sparkassen Chess Meeting in Dortmund. Es ist sein zweiter Erfolg bei diesem Turnier nach 2012.
Caruana siegte mit 5,5 Punkten aus 7 Runden vor Peter Leko und dem positiv überraschenden Georg Meier mit je 4,0. Auch Naiditsch hat sich relativ gut geschlagen, während der Seriensieger Kramnik enttäuscht sein dürfte. Der Endstand:
   1  Caruana      Ita 2789    5,5
   2  Leko         Hun 2737    4,0
   3  Meier        Ger 2622    4,0
   4  Naiditsch    Ger 2705    3,5
   5  Adams        Eng 2743    3,5
   6  Ponomariov   Ukr 2723    3,0
   7  Kramnik      Rus 2777    2,5
   8  Baramidze    Ger 2618    2,0
Wenn er vor seinem 22. Geburtstag Ende Juli kein Turnier mehr spielt, wird Caruana in der Elo-Liste August erstmals die 2800er-Grenze überspringen.
Weitere Einzelheiten gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

Samstag, 19. Juli 2014

Gunina gewinnt die EM der Frauen

Den Europameistertitel der Frauen holte sich in Plovdiv (Bulgarien) die 25-jährige Russin Valentina Gunina mit 9,0 Punkten aus 11 Runden und wiederholte damit ihren Erfolg von 2012. Auf Platz zwei folgt ihre Landsfrau Tatiana Kosintseva mit 8,5 Punkten vor Salome Melia (Geo) und Mariya Muzychuk (Ukr) mit je 8,0.
Beste Deutsche war Elisabeth Paehtz, die mit 7,0 Punkten auf Platz 17 einkam, den zur WM-Teilnahme notwendigen Platz 14 aber leider verpasste.
Die komplette Abschlusstabelle gibt es hier.
rit

Donnerstag, 17. Juli 2014

Aktuell: Wird die Schach-Olympiade (August) von Tromsö (Nor) nach Sotschi (Rus) verlegt? Sturheit der Norweger bei der Meldefrist könnte dazu führen. Gelder für Reiseumbuchungen stehen bereit. Eine Entscheidung soll kurzfristig fallen.
rit

ACP Golden Classic in Bergamo

Neben Dortmund und Biel läuft derzeit ein drittes großes Turnier im zentralen Mitteleuropa. Vom 12.-20. Juli bekriegen sich im norditalienischen Bergamo fünf internationale und zwei italienische Großmeister.
Am Start sind die 2700er Wesley So, Nepomniachtchi und Jobava, die 2600er Almasi und Sutovski sowie die 2500er Vocaturo und Brunello.
Die Turnierseite ist hier. ChessBomb überträgt hier.
Gespielt wird von 14-19 Uhr; danach gibt es (nach altem Brauch) eine Hängepartie.
rit

Dienstag, 15. Juli 2014

Das 47. Schachfestival von Biel in der Schweiz

Immer im Juli starten die Eidgenossen ihr großes und beliebtes Schach-Festival in Biel (Bienne), der zweisprachigen Kleinstadt (dt+frz) im Kanton Bern. Das Großereignis läuft heuer vom 14.-24. Juli und bietet eine ganze Reihe von Turnieren und Veranstaltungen.
Aushängeschild ist das Einladungsturnier, das wie im Vorjahr die Kategorie 19 erreicht und aus fünf Herren und einer Dame besteht. Am Start sind:
   M Vachier-Lagrave    Fra 2766
   Arish Giri           Ned 2750
   Radoslav Wojtaszek   Pol 2733
   Pentala Harikrishna  Ind 2726
   Alexander Motylev    Rus 2698
   Hou Yifan (w)        Chn 2629
Modus:  Doppelrundig am 14-19 + 21-24 um 14 Uhr.
Die Turnierseite ist hier. ChessBomb überträgt hier.
rit

Sonntag, 13. Juli 2014

Wir gratulieren der 
Fußball-Nationalmannschaft 
zum Weltmeister-Titel und
zu einer famosen Leistung 
bei der WM in Brasilien !!!

Samstag, 12. Juli 2014

Start frei für Dortmund 2014

Heute beginnt das bedeutendste Schachturnier auf deutschem Boden, das Sparkassen Chess Meeting in Dortmund. Die 42. Auflage (1973-2014) läuft vom 12. bis 20. Juli.
Drei Spieler aus der deutschen Nationalmannschaft ergänzen das Feld von fünf Weltstars, die für sich gesehen mit einem Elo-Schnitt von 2754 die Kategorie 21 erreichen.
Am Start sind:
    Caruana      Ita 2789   1x Do-Sieger
    Kramnik      Rus 2777  10x Do-Sieger
    Adams        Eng 2743   1x Do-Sieger 
    Leko         Hun 2737   3x Do-Sieger
    Ponomariov   Ukr 2723   1x Do-Sieger
    Naiditsch    Ger 2708   1x Do-Sieger
    Meier        Ger 2632   Dreimal dabei
    Baramidze    Ger 2616   Erstmals dabei
Modus: Jeder-Jeden (7 Rd) mit normaler Bedenkzeit.
Spieltage:  12-13 + 15-16 + 18-20  jeweils um 15 Uhr.
Die Turnierseite ist hier. ChessBomb überträgt hier.
rit

Donnerstag, 10. Juli 2014

Hat Kasparov Chancen ?

Im August wird in Tromsö/Norwegen der Fide-Präsident gewählt.
Garri Kasparov tritt gegen den seit 1995 amtierenden Kirsan Iljumschinov an und rührt vehement die Werbetrommel. Trotzdem sagen ihm die Auguren nur geringe Chancen voraus. Man spricht sogar über eine Rücknahme der Kandidatur.
Iljumschinov hat viel für das Schach getan und sich durch kleine Gefälligkeiten ein Netzwerk geschaffen, das auch diesmal zu halten scheint. Kasparov dagegen wirkt militant und polarisierend und wird eher als Spalter denn als Moderator wahrgenommen.
Warten wir's ab.
rit

Dienstag, 8. Juli 2014

Zuyev gewinnt den Heinerfest-Schachpokal

Mit 108 Teilnehmern war das zum 23. Mal ausgespielte Aktivschach-Turnier um den Darmstädter-Heinerfest-Schachpokal gut besucht; die Rekordbeteiligung von 135 im Vorjahr wurde allerdings nicht erreicht.
Klarer Sieger mit 8,0 Punkten aus 9 Runden wurde Igor Zuyev, der hier im Bezirk gut bekannt ist, in der Zwischenzeit aber für Heusenstamm spielt. Herzlichen Glückwunsch!
Mit 7,5 Punkten folgt Yuri Boidmann als alleiniger Zweiter vor Stefan Solonar, Leonid Kunin (der damit Bezirksmeister wurde) und Sebastian Gramlich mit je 7,0.
Die komplette Tabelle gibt es hier.
rit

Sonntag, 6. Juli 2014

Europameisterschaft der Frauen in Bulgarien

Derzeit, vom 6. bis 17. Juli, läuft die Europameisterschaft der Frauen in Plovdiv, der mit 350.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt in Bulgarien, deren Wurzeln tief in die vorchristliche Vergangenheit hineinreichen.
Die 14 Besten des Turniers sind - neben anderen - für die Frauen-Weltmeisterschaft qualifiziert, die im Oktober im Ko-System ausgespielt wird. Ein großer Teil der europäischen Elite ist in Plovdiv allerdings nicht am Start, weil sie ihre WM-Berechtigung bereits anderweitig erworben haben.
Gemeldet haben rund 120 Frauen, darunter auch vier deutsche. Die Setzliste wird angeführt von der Georgierin Nana Dzagnidze; unsere Elisabeth Pähtz ist an 13 gesetzt.
Gespielt werden 11 Runden SS.  Spieltage: 6.-12. + 14.-17.  Beginn 14 Uhr.
Die Homepage mit Live-Übertragungen gibt es hier. Den Ergebnisdienst gibt es hier.
rit

Samstag, 5. Juli 2014

Drei Wochen Tour de France

Heute startet zunächst in England die große Rundfahrt, die dann über Alpen und Pyrenäen quer durch Frankreich führt und am 27. Juli in Paris endet.
Wer sich für Radsport interessiert und dazu schöne Landschaftsbilder mag, findet täglich Fersehübertragungen bei Eurosport.
Die Homepage mit Informationen über die Strecke, die Fahrer und alles mögliche gibt es hier.
rit

Donnerstag, 3. Juli 2014

Am Wochenende ist Heinerfest-Schachpokal

Am 5. + 6. Juli steigt wieder das große Darmstädter Aktivschach-Turnier.
Es ist offen für Jung und Alt und für Spieler aller Klassen.
Die Einzelheiten gibt es hier.
Wie? 9 Runden mit 30 Minuten Bedenkzeit.  Wann? Samstag 14 Uhr und Sonntag 10 UIhr. 
Wo? Abendgymnasium, Martin Buber Str.32
rit

Mittwoch, 2. Juli 2014

Hou Yifan gewinnt in Lopoda

In der fünften Folge der sechs-teiligen Grand Prix Serie der Frauen siegte im georgischen Ferienort Lopoda die 20-jährige chinesische Weltmeisterin Hou Yifan in überlegener Manier. Mit 7 Siegen und 4 Remisen lag sie mit 9,0  Punkten deutlich vor ihrer Landsfrau Ju Wenjun und der in der Heimat aufgeblühten Elina Danielian, die beide auf 7,0 Punkte kamen.
Die komplette Schlusstabelle gibt es hier.
In der Gesamtwertung hat Hou Yifan nun mit der Inderin Humpy Koneru gleichgezogen. Beide haben zweimal die höchste Punktzahl von 160 erreicht und werden den GP-Gesamtsieg beim letzten Turnier im Aug/Sep in der Mongolei unter sich ausmachen.
rit

Dienstag, 1. Juli 2014

Die Elo-Weltrangliste Juli

Top-10 der Männer: Die zehn Spitzenleute sind unter sich geblieben. Ausgewertet wurde vor allem das Norway-Chess, an dem sieben der Zehn teilnahmen und das zu spürbarem +/- bei den Punkten führte.
   1  Carlsen     Nor  2877    -4
   2  Aronian     Arm  2805   -10
   3  Grischuk    Rus  2795    +3
   4  Caruana     Ita  2789    -2  
   5  Nakamura    Usa  2787   +12
   6  Karjakin    Rus  2786   +15
   7  Anand       Ind  2785     0 
   8  Kramnik     Rus  2777    -6 
   9  Topalov     Bul  2772     0
  10  Vachier-L   Fra  2766    +4         
Top-5 der Frauen: Zhao Xue hat Dzagnidze verdrängt. Der laufende GP in Lopoda, an dem vier der Fünf teilnehmen, ist noch nicht ausgewertet.
   1 Polgar       Hun  2676    -9
   2 Hou Yifan    Chn  2629     0
   3 Koneru       Ind  2613     0
   4 Muzychuk     Slo  2561     0
   5 Zhao Xue     Chn  2542    +4
Die besten Deutschen sind  Naiditsch (M-43) und Paehtz (F-35). 
Im Schnellschach führen Caruana (Rapid) und Carlsen (Blitz). Bei den Frauen gibt es die Sonderwertung (noch) nicht.
Die kompletten Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit