Sonntag, 29. Juni 2014

Schachromantik -
Schwebender Turm
Im berühmten Turnier zu Hastings kam es 1895 zwischen Wilhelm Steinitz (Weiß) und Curt von Bardeleben zur nebenstehenden Stellung. Weiß hat einen Bauern weniger und könnte mit 1.Sxh7 Dxg4  2.Sxf6+ Kf7  3.Sxg4 ... den Spieß umdrehen. Der gerade entthronte Weltmeister aber zog
1. Txe7+
und bezeichnete die Idee als eine der besten seiner Laufbahn.
Wie ging es weiter ?      (Antwort hinter dem Break)

Donnerstag, 26. Juni 2014

Fußball - Schach - Sport

Rechtzeitig zur WM fällt uns folgender Vergleich ein: "Fußball ist wie Schach - nur ohne Würfel." Dieser Spruch stammt vom Moderator und Komiker Jan Böhmermann, wird aber auch gerne dem Fachmann Lukas Podolski zugeschrieben.
Beide Wettkampfarten sind also eng miteinander verwandt. Fußball ist zweifelsfrei Sport. Dann muss Schach doch auch Sport sein. Oder?
Soviel als Argumentationshilfe für den DSB gegenüber dem BMI.
rit

Mittwoch, 25. Juni 2014

Mannschaftsbesprechung am Freitag

Am kommenden Freitag (27.6.) findet eine Mannschaftsbesprechung statt. Wichtigstes Thema ist die Meldung für die Saison 2014/15.
Bis zum 30.6. muss die Zahl der Mannschaften gemeldet sein - die genaue Aufstellung der einzelnen Spieler bis zum 10.7.
Ich hoffe auf grosses Interesse und die Möglichkeit wieder mit 3 Mannschaften an der Meisterschaft teilzunehmen. gue

Dienstag, 24. Juni 2014

Milov gewinnt das Rhein-Main-Open

Die 17. Auflage des beliebten Sommnerturniers in Bad-Homburg war mit 220 Teilnehmern ausverkauft. Vier GM und etliche FM sorgten für angemessene Qualität.
Im A-Turnier siegte mit 6,0 Punkten aus 7 Runden der in der Ukraine geborene und für Nürnberg startende Leonid Milov. Auf den Plätzen folgen sieben Mann mit je 5,5, darunter Altmeister Vlastimil Hort, der auch eine Simultanvorstellung gab.
Im B-Turnier siegte mit 6,0 Stephan Euler aus unserem Nachbarclub Roßdorf. Glückwunsch! Auf den Plätzen folgen fünf Mann mit je 5,5 Punkten.
Die kompletten Tabellen und alle Informationen gibt es hier.
rit

Sonntag, 22. Juni 2014

Neu-Isenburger Stadtmeisterschaft

Das traditionelle kleine Schnellschach-Turnier fand auch diesmal bei angenehmen Temperaturen im Freien statt. Auf dem Rosenauplatz vor der Hugenottenhalle hatten sich 34 Teilnehmer zu 7 Runden Schweizer System eingefunden.
Sieger mit 6,5 Punkten wurde, wie im Vorjahr, FM Igor Zuyev aus Heusenstamm vor Engel (Kirchheim) mit 6,0 und IM Zaitsev (Bochum) mit 5,5. Bester Einheimischer wurde mit 5,0 Christian Juinker vom gastgebenden Schachverein.
rit

Women Grand Prix Nummer 5 in Georgien

Derzeit (19.6.-1.7.) läuft in Lopota, einem noblen Freizeit-Ressort im östlichen Georgien, die fünfte Folge der 6-teiligen Grand Prix Serie der Frauen. Neben einem ordentlichen Preisgeld geht es darum, wer 2015 den WM-Zweikampf bestreiten darf.
Von insgesamt 18 GP-Berechtigten starten in jeder Folge immer nur zwölf, so dass bei den 6 Durchgängen jede Spielerin viermal antritt. Diesmal sind sieben aus den Top-10 der Weltrangliste dabei.
Gute Aussichten auf den GP-Gesamtsieg hat die Inderin Humpy Koneru, die bisher zweimal die Höchstpunktzahl von 160 erreicht hat. Sie kann aber in den letzten zwei Folgen von der mehrfachen Weltmeisterin Hou Yifan aus China (1x160) noch abgefangen werden
Spieltage sind vom 19.6. bis 1.7. mit zwei Ruhetagen (23+28). Beginn 13 Uhr.
Die Turnierseite ist hier, Chessbomb überträgt hier.
rit

Samstag, 21. Juni 2014

Carlsen gewinnt die Blitz-WM und hält damit alle drei Titel gleichzeitig

Er hat es geschafft. Mit 23 Jahren hält der Norweger Magnus Carlsen alle drei Schach-Weltmeister-Titel gleichzeitig: Den großen in der Klassischen Version und die kleinen im Rapid und im Blitz. Hochachtung und Gratulation!
Bei der Blitz-WM im arabischen Dubai siegte Carlsen mit 17,0 Punkten aus 21 Partien klar vor Nepomniachtchi (Rus) und Nakamura (Usa), die auf 16,0 Punkte kamen. Schon deutlich zurück folgen der Vorjahressieger Le Quang Liem mit 14,0 und eine Vierer-Gruppe mit 13,5.
Am Start waren über 100 Weltklassespieler. Aus Deutschland kamen Meier auf 12,0, Naiditsch auf 11,0 und Glek auf 9,5 Punkte.
Die komplette Abschlusstabelle ist hier zu finden.
rit
Ein gutes Mädchen aus Roßdorf
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Magdeburg hat Sophia Schmalhorst vom Nachbarverein Roßdorf mit 7/9 den Titel bei den Mädchen unter 18 Jahren geholt. Herzlichen Glückwunsch!
rit

Donnerstag, 19. Juni 2014

Teilnehmer des SCO bei aktuellen Open
Am langen Wochenende über Fronleichnam finden wieder zahlreiche Openturniere statt.
K. Goebel spielt das Rhein-Main-Open in Bad Homburg mit und hat mutig im A-Turnier gemeldet. Infos zum Turnier und Zwischenergebnisse gibt es hier.
K. Gürtler nimmt an der offenen Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in Gau-Algesheim teil. Die entsprechende Website ist hier.
gue

Mittwoch, 18. Juni 2014

Carlsen gewinnt die Rapid-WM

Bei der Rapid-WM im arabischen Dubai sicherte sich Magnus Carlsen neben seinem großen Weltmeistertitel auch diesen kleinen. Er beendete das 15-rundige Schnellschach-Turnier mit 11,0 Punkten und einem halben Punkt Vorsprung vor Caruana, Anand, Aronian und Morozevich, die auf 10,5 Punkte kamen.
Am Start waren über 100 Weltklassespieler. Der Vorjahressieger Mamedyarov musste sich mit 7,5 Punkten begnügen und landete damit weit hinter den Deutschen Naiditsch und Meier, die 8,5 Punkte erreichten.
Die komplette Abschlusstabelle ist hier zu finden.
rit

Sonntag, 15. Juni 2014

WM bei den Scheichs - Rapid und Blitz in Dubai

Die Zeiten scheinen vorbei, als die Schnellschach-Wettbewerbe bei der Weltspitze weniger Anklang fanden. Nachdem jetzt im Rapid und Blitz Elo-Zahlen vergeben werden und potente Sponsoren hohe Preisgelder (2 x 200 T$) ausloben, ist auch die Elite dabei.
Bei der Rapid- und Blitz-WM vom 16.-20. Juni in Dubai sind acht Mann aus den Top-Ten am Start, darunter die beiden WM-Duellanten im klassischen Schach, Carlsen und Anand. Die Spitzenleute sind allerdings nicht unbedingt die Favoriten. 2013 gewannen z.B. Mamedyarov beim Rapid und Le Quang Liem beim Blitz; 2012 waren es Karjakin und Grischuk.
Aus Deutschland haben Naiditsch, Meier und Glek gemeldet.
Gespielt werden 15 Runden Rapid (16-18) und 21 Runden Blitz (19-20), jeweils um 13 Uhr.
Die Turnierseite ist hier, ChessBomb überträgt hier. Ergebnisse und Tabellen hier.
rit

Samstag, 14. Juni 2014

Karjakin gewinnt das Norway Chess in Stavanger

Er hat es wieder getan: Sergej Karjakin hat wie im Vorjahr den Weltmeister in dessen Heimatland hinter sich gelassen. Bei der zweiten Auflage des norwegischen Superturniers in Stavanger siegte der für Russland spielende 24-jährige Ukrainer mit 6,0 Punkten klar vor dem Favoriten Magnus Carlsen mit 5,5 und Alexander Grischuk mit 5,0.
Nach verhaltenem Beginn mit 6 Remisen hatte Karjakin den Turbo gezündet. Ein kleines Geschenk von Giri und zwei überzeugende Gewinnpartien gegen Kramnik und Caruana brachten ihm in den letzten drei Runden den Turniersieg..
Hinter den Drei auf dem Treppchen folgen mit 4,5 Punkten Caruana und Topalov, mit 4,0 die Herren Aronian, Svidler, Giri und Kramnik sowie mit 3,5 der Ex-Fußballprofi Agdestein, der als Amateur erstaunlich gut mithalten konnte.
Alle weiteren Einzelheiten gibt es hier auf der informativen Turnierseite.
rit

Donnerstag, 12. Juni 2014

Carlsen-Anand am Schwarzen Meer

Für die Schach-Weltmeisterschaft 2014 ist ein Austragungsort gefunden. Der Zweikampf zwischen Carlsen und Anand wird in Sotchi stattfinden, und zwar vom 7. bis 28. November.
Die russische Olympiastadt beherbergt damit ein weiteres Großereignis. Mehr dazu hier.
rit

Mittwoch, 11. Juni 2014

Glückwunsch! - Volker Funk wird 70

Heute feiert Volker Funk seinen 70. Geburtstag. 
Volker hat sich im Laufe seines bunten Lebens mit viel Witz und Humor in der Schachszene einen Namen gemacht und mit seiner Spielstärke vielen Mannschaften geholfen. Heute ist er auf Turnieren kaum noch zu finden, wohl aber beim geselligen Freischach im Herrngarten.
Wir gratulieren herzlich und wünschen Gesundheit, Glück und Alles Gute.

Montag, 9. Juni 2014

Haushaltsausschuss hat ein Herz für's Schach

Fließen die Fördermittel doch weiter? Jedenfalls haben die Haushälter des Bundestags beschlossen, die Streichung des Innenministers rückgängig zu machen. Ob der dem folgt und einen positiven Bescheid erteilt, bleibt abzuwarten. Mehr dazu gibt es hier.
rit

Samstag, 7. Juni 2014

Einladung

In unseren drei Mannschaften sind noch einige Plätze frei. Wer gerne in einer geselligen Gruppe von Schachfreunden mitmachen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.
Die 1. Mannschaft spielt in der Starkenburgliga. Dafür kommen Leute mit Kampfgeist und einer Wertungszahl (DWZ) ab etwa 1600 in Betracht.
Die 2. Mannschaft spielt in der B-Klasse. Hier geht es gemütlicher zu und Wertungszahlen ab etwa 1200 sind ausreichend. Die 3. Mannschaft spielt in der E-Klasse und ist ein guter Einstieg für Anfänger und den jugendlichen Nachwuchs.
Alle Teams spielen neunmal im Jahr, immer sonntags vormittags. Wer keine Wertungszahl hat, wird bei uns einfach und kostenlos getestet. Dabei freuen wir uns über jeden, der uns freitags abends bei unseren Spielabenden im Remisensaal besucht.
rit

Donnerstag, 5. Juni 2014

Carlsen auch an Rapid- und Blitz-Titel interessiert

Magnus Carlsen hat für die Rapid- und Blitz-WM gemeldet. Er will in Dubai (15.-21.6.) der erste Weltmeister werden, der alle drei Titel gleichzeitig hält. Massenweise 2700er, darunter fast alle Top-Ten, werden dagegenhalten. Die Turnierseite ist hier.
rit

Montag, 2. Juni 2014

Norway Chess in Stavanger

Ein Turnier der Extraklasse findet vom 2.-13.Juni in der norwegischen Hafenstadt Stavanger statt.
Die Erfolge von Carlsen haben das kleine Land zu großen Schachevents ermuntert, wie z.B. zum World-Cup oder zur Schacholympiade im August in Tromsö.
Auch das jetzt anstehende Norway Chess 2014 hat ein illustres Starterfeld mit
Carlsen,   Aronian,   Grischuk,   Caruana,   Kramnik,   Topalov,   Karjakin,   Svidler,   Giri,   Agdestein.
Die Truppe hat einen Elo-Schnitt von 2774  (fast Kategorie 22) und übertrifft damit sogar das diesjährige Kandidatenturnier.
Spieltage:   Juni    3-5,   7-10,   12-13.    15.30 Uhr.
Die Turnierseite ist hier, Chessbomb überträgt hier.
rit

Sonntag, 1. Juni 2014

Kommentar zum Thema "Muß Schach Sport sein?"

Auch dies ist eine private und keine Vereinsmeinung.  Für mich persönlich stellt sich nicht die Frage, ob Schach Sport sein muß, sondern ob Schach Sport sein will. Diese Frage kann ich für mich klar mit JA beantworten. Der (sportliche) Wettbewerb ist für mich eindeutig am reizvollsten - nicht Cafehausschach, Kunst, Wissenschaft  und auch nicht Kultur.  Ich begrüße die Aktivitäten des Deutschen Schachbundes zur Beibehaltung des bisherigen Status daher sehr.  gue