Sonntag, 29. April 2012

SCO I unterliegt Groß-Zimmern 3,5:4,5

Am 8. Spieltag der Starkenburgliga unterlag die erste Mannschaft des Schaclubs Ober-Ramstadt in Groß-Zimmern mit 3,5:4,5 und sieht damit dem Abstieg in die Bezirkslkasse entgegen. 
Groß-Zimmern trat nur mit sieben Spielern an. Karlheinz Gürtler, der für den erkrankten Walter Berndt am ersten Brett antrat, kam so zu einem kampflosen Punkt. Im weiteren Verlauf konnten jedoch nur David Briemann mit einem Sieg am dritten Brett, Horst Breitwieser mit einem Unentschieden am fünften Brett und in der letzten laufenden Partie Knut Goebel am achten Brett einen Sieg einfahren. Rene Hartmann, Georg Ritscher, Philipp Steiff und Rolf Tiemann unterlagen ihren Gegnern.
Insgesamt ist die Niederlage so etwas wie ein Spiegelbild der Saison. Da auch gegen einen Gegner, der mit nur sieben Spielern, darunter zwei Ersatzleute, angetreten war, verloren wurde, ist die Mannschaft des SCO I im Moment wohl nicht ganz stark genug für die Starkenburgliga.

Kramnik-Aronian - das Match endet 3:3

Das Match Kramnik - Aronian ging mit einem super spannenden Remis zu Ende.
Aronian hatte die weißen Steine. Wieder wurde eine spanische Eröffnung gespielt, aber in etwas anderer Variante als zuvor. Die Dramatik hoben sich beide für das Endspiel auf. Im 31. Zug opferte Kramnik erst die Qualität, dann eine ganze Figur für einen starken Freibauern, und sah für die Kommentatoren wie der Sieger der Partie aus. Aronian aber fand in Zeitnot Antworten - beide hatten nur 2-3 Minuten auf der Uhr als die Zeitkontrolle erreicht wurde - und wickelte in ein trickreiches Dauerschach ab. 
Das Match endete damit 3:3 nach sechs Partien, von denen zwei entschieden und vier remisiert wurden. Wer die teilweise sehr spannenden Begegnungen gelegentlich nachspielen will findet sie HIER.

Samstag, 28. April 2012

5. Runde der Vereinsmeisterschaft

Am fünften Spieltag der Vereinsmeisterschaft gab es an diesem Freitag diese Resultate: 
     Gruppe A:                      Gruppe B:
     Gürtler  - Jaksch    1-0       Schumm   - Fornoff  0-1
     Briemann - Ritscher  1-0       Hartmann - Pernat   verlegt
     Fuchs    - Goebel    verlegt   Jordan   - Hansel   verlegt
In der Gruppe A sind mit Karlheinz Gürtler und Knut Goebel noch zwei Spieler unbesiegt und machen den ersten Platz unter sich aus. In der Gruppe B stehen lediglich noch drei Nachholpartien aus. Nur Ivan Pernat kann den führenden Edgar Fornoff noch vom ersten Platz verdrängen. Die Tabellen der beiden Gruppen sind auf der Seite "Turniere" nachzulesen.

Freitag, 27. April 2012

Kramnik-Aronian 2,5:2,5 vor der letzten Partie
Trotz seines Sieges in der dritten Partie mit 1.e4 kehrte Kramnik in der fünften Partie zu seiner Eröffnung aus der ersten Partie zurück.
Nach 1.Sf3 wurde wieder ein Slawisches Damengambit gespielt. Die Partie schien schon nach 25 Zügen unentschieden, doch dann verschärfte sich das Spiel. Beide Spieler drangen im Endspiel mit einem Turm in generisches Terrain ein. Die Drohungen hielten sich die Waage, und durch Dauerschach wurde ein Remis nach 43 Zügen erreicht.
kg

Mittwoch, 25. April 2012

Remis in Runde Vier - Stand 2:2
Im vierten Durchgang konnte keiner der beiden Akteure einen Vorteil erzielen.
Aronian mit Weiß wählte Spanisch und Kramnik die Berliner Verteidigung. Schon nach 25 Zügen wurde Remis gegeben. Die anschließende Schnellpartie gewann Aronian; diese zählt aber nichts und dient nur zur Unterhaltung des Publikum.
rit
Kramnik gleicht in der dritten Partie aus
Das Match Kramnik – Aronian nimmt in den ersten drei Partien einen überaus spannenden Verlauf.
Kramnik, der nach zwei Partien mit 0,5:1,5 im Rückstand lag, eröffnete die dritte Partie überraschend mit 1.e4. Es entwickelte sich eine Mischung aus Vier-Springer-Partie und schottischer Eröffnung. Beide Seiten wählten scharfe Fortsetzungen. In den Komplikationen behielt Kramnik die Oberhand. Nach der Zeitkontrolle zum 40. Zug hatte er einen starken Freibauern, Dame gegen Turm und Springer sowie die aktivere Stellung. Aronian gab nach 42 Zügen auf.
kg

Dienstag, 24. April 2012

8. Spieltag in der Starkenburgliga

Kommenden Sonntag (29.4) spielt die erste Mannschaft des SCO  in Gross-Zimmern.
Die Gastgeber  belegen mit  7:7 Punkten  Platz 5 der Tabelle  und haben weder Aufstiegsambitionen noch Probleme mit dem Klassenerhalt.   Ganz anders bei uns!!   Nur ein Sieg ergibt noch halbwegs realistische  Chancen, auch im nächsten Jahr in der Starkenburgliga zu spielen. Ein Unentschieden  wäre zwar noch nicht der endgültige Abstieg   aber es reduziert die Chancen fast auf  Null.    Also....
Gue

Montag, 23. April 2012

Aronian führt 1,5:0,5 nach der zweiten Partie
Nach dem Sieg in der Auftaktpartie eröffnete Aronian die zweite Partie überraschend mit dem Königsbauern (1.e4).
Kramnik entschied sich für die Berliner Verteidigung in der Spanischen Partie. Und wie einst Kasparov im Jahr 2000 im Londoner Match konnte auch Aronian diese Berliner Mauer nicht durchbrechen. Nach 37 Zügen wurde die Partie Remis gegeben. Aronian geht in Führung liegend in den ersten Ruhetag.
kg

Samstag, 21. April 2012

Aronian gewinnt erste Partie mit Schwarz
Levon Aronian gewinnt gleich die erste Partie gegen Vladimir Kramnik, und das mit den schwarzen Steinen!
Kramnik eröffnet mit 1.Sf3. Es entwickelt sch eine slawisches Damengambit. Aronian kommt Zug um Zug in Vorteil. Kramnik muss sich verteidigen. Im Endspiel hat Kramnik einen Bauern weniger und gerät in Zeitnot, während Aronian noch über 30 Minuten auf der Uhr hat. Im letzten Zug vor der Zeitkontrolle unterläuft Kramnik ein schwerer Fehler, der zu Materialverlust führt. Zwei Züge später gibt er auf. 
kg

Freitag, 20. April 2012

Kramnik gegen Aronian – das Reglement

Das Match geht über sechs Runden nach normalen Fide-Regeln. 
Rd 1: Samstag 21  |  Rd 3: Dienstag 24  |  Rd 5: Freitag 27
Rd 2: Sonntag 22  |  Rd 4: Mittwoch 25  |  Rd 6: Samstag 28
Beginn:     Jeweils um 15 Uhr, am letzten Tag um 13 Uhr.
Bedenkzeit: 2 Stunden/40 Züge + 1 Stunde/20 Züge + 15 Minuten/Rest +
            30 sek/zug ab dem 61. Zug.
Bonbon für die Galerie: Bei Remis vor Ablauf von 3 Stunden gibt es noch eine Schnellpartie, die aber für das Gesamtergebnis nicht zählt.
LIVE-Übertragungen gibt es HIER; dazu Kommentare, Videos, Berichte etc.
rit

Donnerstag, 19. April 2012

Kramnik gegen Aronian - Duell in der Schweiz

Vom 21. bis 28. April findet in Zürich ein Schaukampf über sechs Runden zwischen dem Zweiten und Dritten der Weltrangliste statt.
Es ist das erste Match der Schachgeschichte, bei dem beide Gegner über 2800 Elo liegen, Aronian bei 2820 und Kramnik bei 2801. 
Ausrichter ist die Schachgesellschaft Zürich, die als ältester Schachclub der Welt gilt. Wer sich’s leisten kann und will, steigt am besten im Hotel Savoy Baur en Ville ab, dort findet der Wettkampf statt.
Über das Preisgeld ist nur bekannt, dass die Hauptsponsoren IGC und Aspeco in der Diamanten-Branche tätig sind. Es wird also schon was geben.
Die Partien werden LIVE übertragen. Weitere Informationen folgen.
rit

Mittwoch, 18. April 2012

Schach-Kurse für Kinder ab 8 Jahren

Der Schachclub bietet ab sofort Kurse an, in denen Kinder und Jugendliche ab acht Jahren das Schachspiel erlernen und ihre Spielstärke systematisch weiter verbessern können. Grundlage ist die in Holland entwickelte Stappenmethode, ein Lehrgang in fünf Stufen, der interessierte Schüler zu bemerkenswert starken Spielern macht.
Zu jeder der fünf Stufen gibt es ein kleines Arbeitsbuch für 5 €; weitere Kosten entstehen nicht. Wie schnell die einzelnen Stufen durchlaufen werden, kann jeder selbst bestimmen. 

Der Einstieg ist jederzeit und unabhängig vom Kenntnisstand möglich.
Trainiert und gespielt wird Freitags 18:00 -19:30 Uhr in der Stadthalle Ober-Ramstadt
(Remisensaal, Entengasse). Dort kann auch die Anmeldung erfolgen.
rit

Dienstag, 17. April 2012

Tomsk ist Russischer Meister

Bei der Russischen Mannschaftsmeisterschaft hat Tomsk vor St. Petersburg gewonnen. Herausragender Einzelspieler war Karjakin, der an Brett 1 mit 5,5 aus 7 seine Elo um 13 auf 2779 verbessern konnte und in der Weltrangliste auf Platz 6 vorgerückt ist.
rit  

Hessischer Schach-Kongress 2012

Am 14.4.12 fand in Offenbach-Rumpenheim die Jahreshauptversammlung (Kongress) des Hessischen Schachverbandes statt.
Beschlossen wurde: 
- Zwecks freierer Termingestaltung soll künftig nur noch bedingt auf
  Bundesliga- und Oberligatermine Rücksicht genommen werden.
- Die Turnierordnung soll vom Vorstand und interessierten Freiwilligen
  gründlich überarbeitet werden.
Alle zur Wahl stehenden Ämter konnten besetzt werden. Weitere Einzelheiten zum Kongress gibt es HIER.
rit


Montag, 16. April 2012

4. Spieltag der Vereinsmeisterschaft

Am Freitag konnten in der vierten Runde der Vereinsmeisterschaft nur drei von sechs Partien ausgetragen werden, da diesmal (Freitag der 13. ?!) einige Spieler nicht anwesend sein konnten. Es gab diese Ergebnisse:
     Gruppe A:                     Gruppe B:
     Tiemann  - Jaksch   ½-½       Fornoff - Jordan     1-0
     Briemann - Goebel   0-1       Hansel  - Hartmann  (verlegt)
     Gürtler  - Fuchs  (verlegt)   Pernat  - Schumm    (verlegt)
Die Tabellen der beiden Gruppen sind unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anzahl gespielter Partien zu lesen. Dennoch hier der derzeitige Zwischenstand:
     Gruppe A:                     Gruppe B:
     Goebel    3,5 / 4             Fornoff   3,0 / 4
     Jaksch    2,0 / 3             Pernat    2,5 / 3
     Gürtler   1,5 / 2             Jordan    1,5 / 4
     Ritscher  1,5 / 3             Schumm    1,0 / 2
     Tiemann   1,5 / 4             Hansel    1,0 / 3
     Fuchs     0,0 / 1             Hartmann  0,0 / 2
     Briemann  0,0 / 3

Sonntag, 15. April 2012

Baden Baden ist wieder Deutscher Meister

Im siebten Jahr in Folge hat die OSG Baden Baden die Schach-Bundesliga und damit den Deutschen Meistertitel gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Auf den Plätzen landeten mit Bremen und Solingen wieder die üblichen Verdächtigen. Hinsichtlich des Abstiegs brachte die letzte Doppelrunde keine Überraschungen mehr.
     Die Spitzengruppe                   Die Absteiger
     1 OSG Baden Baden     27            13 Dortmund      10
     2 Werder Bremen       25            14 Dresden        8
     3 SG Solingen         23            15 Remagen        7
     4 SC Eppingen         21            16 König Tegel    7
Alle Einzelheiten zu den Tabellen, den Mannschaften und den einzelnen Spielern aller Bundesligen gibt es HIER.
rit

Samstag, 14. April 2012

Peter Schumm ist 70 - Herzlichen Glückwunsch!

Heute am 14. April feiert Schachfreund Peter Schumm seinen 70. Geburtstag.
Er ist 2008 nach Ober-Ramstadt gezogen und seitdem in unserem Club aktiv. Seit Februar dieses Jahres gehört er als Rechner dem Vorstand an.
Lieber Peter, wir gratulieren herzlich und wünschen Dir weiterhin Gesundheit, Glück und alles Gute!
rit

Freitag, 13. April 2012

Schach-Bundesliga - Sa+So - LIVE

Am Wochenende steht die letzte Doppelrunde der Bundesliga an.
An der Spitze braucht Baden Baden nur noch ein Unentschieden zur Meisterschaft, während am Ende noch sechs Mannschaften gegen vier Abstiegsplätze kämpfen. 
Alle Begegnungen können bei uns live verfolgt werden. Gespielt wird zu folgenden Zeiten:
Samstag 14.4.12 Beginn 14 Uhr (Runde 14)
Sonntag 15.4.12 Beginn 10 Uhr (Runde 15)
Zur Live-Schaltung HIER klicken.
Man kann zwischen den Spielen hin- und herschalten und sich die interessantesten herauspicken. Eine Reihe von Weltklasseleuten sorgt für hohe Qualität.
Auch wer wenig Zeit hat sollte wenigstens zwischendurch mal kurz reinschauen, es lohnt sich bestimmt.
rit

Mittwoch, 11. April 2012

Vereinsmeisterschaft Runde 4

Am Freitag (13.4.)  kommt es in der  Vereinsmeisterschaft zu folgenden Begegnungen: 
        Gruppe A:                      Gruppe B:
        Tiemann  - Jaksch              Pernat  - Schumm
        Briemann - Goebel              Hansel  - Hartmann
        Gürtler  - Fuchs (verlegt)     Fornoff - Jordan
Tabellenführer der A- Gruppe ist z.Z. Sfr. Göbel mit 2.5 Punkten vor dem Verfolgertrio  Jaksch, Ritscher und Gürtler mit 1.5 Punkten. Das Verfolgertrio hat aber zum Teil noch  Nachholpartien zu spielen.
In der B- Gruppe führt Pernat mit 2.5 Punkten vor Fornoff (2) und Jordan (1.5).
Gue

Dienstag, 10. April 2012

Russian Team Chess Championship 2012

Vom 9. bis 16. April findet in Moskau ein Mannschafts-Turnier statt, das absolute Weltklasse-Qualität aufweist, eine Art Hyper-Bundesliga im Schnelldurchgang.
Vier Mann sind aus den Top-Ten dabei (Caruana, Karjakin, Morozewich, Ivanchuk), dazu reihenweise Super-GM aus der 2700er-Klasse und massenweise 2600er.
Sie verteilen sich auf 25 Mannschaften, 18x8 Herren und 7x5 Damen. Die Mannschafts-Ergebnisse sind für uns uninteressant, aber so manche Einzelpartie dieser 179 Meister dürfte eine Wucht werden.
Spielbeginn ist täglich um 13 Uhr. Kiebitzen und Nachspielen kann man bei uns HIER oder über LIVE-dabei (Linkliste).
rit

Montag, 9. April 2012

Istratescu gewinnt in Deizisau

Mit 766 Teilnehmern ist Deizisau seinem Ruf als größtes deutsches Open treu geblieben. Gespielt wurden 9 Runden Schweizer System in drei Gruppen bei einem moderaten Preisfonds von 15.000 €.
In der A-Gruppe (ab 1800) mit 388 Teilnehmern siegte der in Frankreich lebende Rumäne Andrei Istratescu (2633) dank besserer Buchholzwertung denkbar knapp vor dem Georgier Konstantine Shanava (2586); sie remisierten in der Schlussrunde friedlich gegeneinander und erreichten beide 7,5 Punkte. Dahinter folgt ein Pulk von 13 Spielern mit 7,0 Punkten, darunter auch die top-gesetzten Etienne Bacrot und Arkadij Naiditsch sowie als weiterer Deutscher Klaus Bischoff.
In der B-Gruppe (bis 2000) mit 303 Teilnehmern gewann der ortsansässige Alex Rempeli mit 8,0 vor vier Mann mit je 7,5. In der C-Gruppe (bis 1400) mit 75 Teilnehmern gewann Sven Fuchs mit 8,0 vor drei Mann mit 7,5.
An dem Turnier nahmen auch eine Reihe von Schachfreunden aus Starkenburg teil.
Alle Einzelheiten können HIER beim Veranstalter eingesehen werden. Nachspielen kann man über Live-dabei (Linkliste).
rit

Sonntag, 8. April 2012

Hessenturnier 2012 - die Ergebnisse

An dem vom 4. bis 7. April in Offenbach-Rumpenheim ausgetragenen Jahresturnier des Hessischen Schachverbandes nahmen insgesamt 124 Spieler teil.
Gespielt wurden sieben Runden Schweizer System in 3 Gruppen.
In der Meister-Gruppe (8 Teilnehmer ab 2300 DWZ) teilten sich mit beiderseits 5,0 Punkten IM Hagen Poetsch (Wiesbaden) und IM Marcin Tazbir (Griesheim) den ersten Platz vor FM Michael Stockmann mit 4,5.
In der A-Gruppe (43 Teilnehmer ab 1800 DWZ) holte sich Nils Penzel (Eppertshausen) klar mit 6,0 Punkten den Siegerpreis vor fünf Mann (Kolker, Arold, Will, Weiss, Krzesinski) mit jeweils 5,0 Punkten. Als einziger Turnier-Teilnehmer aus Ober-Ramstadt war Georg Ritscher in dieser Gruppe am Start, wo er aufgrund seiner DWZ nur auf Platz 41 gesetzt war und mit 2,0 Punkten auch nicht wesentlich darüber hinauskam.
In der B-Gruppe (73 Teilnehmer bis 1850 DWZ) erkämpften sich Lucas Schöbel-Kröhn (Fürth) und Florian Barisch (Ffm-Griesheim) mit 6,0 Punkten die vorderen Plätze vor Lars Winter und Dr. Wüstenhube mit je 5,5 und sieben weiteren Spielern mit 5,0 Punkten.
Alle Einzelheiten sind über unseren Link Hessischer Schachverband (Linkliste) zu finden.
rit

Donnerstag, 5. April 2012

Neckar Open in Deizisau
Vom 5. bis 9. April findet das 16. Neckar Open in Deizisau statt. Es gilt als das größte offene Turnier in Deutschland.
Dem Vernehmen nach sind wieder mehr als 700 Teilnehmer gemeldet, darunter etwa 20 GM und 100 sonstige Titelträger. Galionsfiguren sind Titelverteidiger Arkadij Naiditsch (2702) und Etienne Bacrot (2706).
Die Spitzenpartien werden live übertragen. Kiebitzen und Nachspielen geht über "LIVE-dabei" (Linkliste) oder hier.
rit

Dienstag, 3. April 2012

Dr. Otto-Bernd Genius ist 80 -
Herzlichen Glückwunsch!

Am 27. März feierte unser Schachfreund Dr. Otto-Bernd Genius seinen 80. Geburtstag.
Er ist seit 37 Jahren aktives Mitglied in unserem Club, wo er, gesund und munter wie eh und je, freitags abends in lockerer Atmosphäre ein paar flotte Partien unter guten Freunden spielt. Bei Sonntagsspielen allerdings müssen wir auf ihn verzichten; da hat sein anderes Hobby Vorrang, die Kochkunst.
Lieber Otto-Bernd, wir gratulieren herzlich und wünschen Dir weiterhin Gesundheit, Glück und Alles Gute!
rit

Sonntag, 1. April 2012

3. Spieltag der Vereinsmeisterschaft

Am Freitag wurde die dritte Runde der Vereinsmeisterschft ausgetragen. Die Ergebnisse:
     Gruppe A                           Gruppe B
     Jaksch - Ritscher   ½-½            Hansel   - Pernat    ½-½
     Goebel - Tiemann    1-0            Jordan   - Schumm    ½-½
     Fuchs  - Briemann verlegt          Hartmann - Fornoff   0-1
Die nächste Runde wird am 13. April gespielt.