Mittwoch, 29. Februar 2012

Die neue Elo-Weltrangliste

Die FIDE hat die Elo-Weltrangliste aktualisiert. Hier zunächst die Top-Ten:         
      1  Carlsen       2835   Nor   21
      2  Aronian       2820   Arm   29
      3  Kramnik       2801   Rus   36
      4  Anand         2799   Ind   42
      5  Radjabov      2784   Aze   24
      6  Nakamura      2771   Usa   24
      7  Caruana       2767   Ita   19
      8  Karjakin      2766   Rus   21
      9  Morozevich    2765   Rus   34
      10 Ivanchuk      2764   Ukr   42
Bemerkenswert: Die Jugend drängt nach vorn. Von den Top-Ten der Herren sind fünf unter 25 Jahren (bei den Damen sind es gar sechs). Der amtierende Weltmeister Vishi Anand nimmt sich dabei schon fast wie ein Senior aus.
Für alle die mehr wissen wollen:   
Die Top-100 der Herren findet man HIER Herren, die Top-100 der Damen HIER Damen.
Auf diesen Seiten (Kasten rechts) findet man auch interessante Vergleiche über Veränderungen (Top Charts) oder Stärke und Titelträger einzelner Länder (Top Countries).
Übrigens: Germany ist in den Top-100 nur sehr spärlich vertreten: Zweimal bei den Herren mit Naiditsch (43) und Fridman (96) und dreimal bei den Damen (Paehtz, Ohme, Michna).
rit

Sonntag, 26. Februar 2012

Schach-Bundesliga - Baden Baden und Bremen bleiben vorn

In der Doppelrunde am 25./26. Februar haben Baden Baden und Bremen ihre beiden Begegnungen jeweils gewonnen, während sich Eppingen und Solingen je einmal geschlagen geben mussten. Mit zwei Siegen fand auch Katernberg wieder Anschluss.
Nach 11 von 15 Runden ergibt sich folgende Tabellenspitze:
     1. Baden Baden    20            In der 2. BL Süd hat Nachbar
     2. Werder Bremen  19            Griesheim gegen Schwegenheim
     3. Eppingen       17            hoch gewonnen; der Wieder-
     4. Solingen       15            Aufstieg ist damit perfekt. 
     5. Katernberg     15            Herzlichen Glückwunsch!           
In der Doppelrunde am 17./18. März könnte mit dem Spitzenspiel zwischen Baden Baden und Bremen die Vorentscheidung fallen. Die abschließende Doppelrunde findet dann am 14./15. April statt.
Wer sich ausführlicher informieren will, geht auf unseren Link Deutscher Schachbund und dort auf Spielbetrieb/Bundesligen.
rit

Samstag, 25. Februar 2012

Schach-Bundesliga - heute und morgen LIVE


Das Schach-Wochenende steht wieder einmal im Zeichen der Bundesliga.

Mittwoch, 22. Februar 2012

Zweikampf im April - Aronian gegen Kramnik

Dem Vernehmen nach soll es noch vor dem WM-Kampf Anand-Gelfand ein Match zwischen den Nummern 2 und 3 der Elo-Weltrangliste geben. Das sind:
    Aronian, Levon       2825  Arm  29J
    Kramnik, Wladimir    2801  Rus  36J
Jeder hat vor kurzem ein Groß-Turnier gewonnen: Kramnik im Dezember in London und Aronian im Januar in Wijk aan Zee.
Der geplante Zweikampf soll vom 21.-28. April in Zürich stattfinden. Remisen unter drei Stunden sollen durch eine Schnellpartie ergänzt werden.
rit

Dienstag, 21. Februar 2012

Dzagnidze gewinnt Damen-Schnellturnier in Tiflis

Beim ACP Women Cup 2012 kämpften zwölf Damen (8 Qualifizierte und 4 Eingeladene) in einem Schnellschach-Turnier in Tiflis/Georgien um die Lorbeeren. Zehn der Teilnehmerinnen finden sich unter den Top-20 der Damen-Weltrangliste.
Das Ereignis zeichnete sich durch einen außerordentlich hohen Preisfonds von 40.000 US-Dollar aus, von dem die Siegerin 10.000 erhält. Diesen Sieger-Preis errang Nana Dzagnidze (Geo) in einem Stichkampf gegen Pia Cramling (Swe). Die vorderen Plätze:
     1 Dzagnidse        2535 Geo   8,0 Stichkampfsiegerin
  2 Cramling         2491 Swe   8,0
  3 Lahno            2557 Ukr   7,5
  4 Muzychuk         2580 Slo   7,0
  5 Chiburdanidse    2500 Geo   6,0

rit

Montag, 20. Februar 2012

Schach-Weltmeisterschaft im Mai

Das Duell um die Schach-Weltmeisterschaft findet in der Zeit vom 10. bis 31. Mai 2012 in Moskau statt. Die Kontrahenten sind:
 ANAND, Viswanathan, Indien, 42 Jahre, Elo 2799, Champion und
 GELFAND, Boris,    Israel, 43 Jahre, Elo 2739, Herausforderer.
Es geht über 12 Runden. Zum Titelgewinn sind 6,5 Punkte erforderlich. Bei Gleichstand entscheidet ein Stichkampf. Als Preisgeld stehen 2,5 Mio US-Dollar bereit, die im Verhältnis 60:40 verteilt werden.
rit

Morozevich gewinnt Schnellturnier in Lettland

In dem am Wochenende in Turmala (Nähe Riga) ausgetragenen Schnellturnier, das auch bei uns live verfolgt werden konnte, landeten zwei Super-GM vorne und zwei andere ziemlich weit hinten. Der Endstand:
  1 Morozevich  2761 Rus  5,0          5 Fridman    2660 Ger  3,0
  2 Schirov     2710 Lat  4,5          6 Ivanchuk   2766 Ukr  3,0
  3 Kovalenko   2587 Ukr  4,5          7 Mamedyarov 2747 Aze  2,5
  4 Khairulin   2638 Rus  3,5          8 Krasenkow  2607 Pol  2,0
rit

Sonntag, 19. Februar 2012

Start Vereinsmeisterschaft 2012

Am Freitag den 2.3.2012 wird die Vereinsmeisterschaft gestartet.Es ist beabsichtigt in zwei Gruppen ein Rundenturnier zu spielen.  Gruppe A ist offen für alle.  Gruppe B ist offen für SpielerInnen  mit DWZ  kleiner als 1500 und SpielerInnen ohne DWZ Zahl.  Sofern in einer Gruppe mehr als 8 TeilnehmerInnen gemeldet werden, wird das gesamte Turnier in einer Gruppe mit 6 Runden Schweizer System gespielt.
Meldeschluss:  Fr. 2.3. um 19 Uhr 30   danach erfolgt die Auslosung
Bedenkzeit: 2 H pro Partie und Spieler
Es wird kein  Startgeld erhoben.
Der  Sieger der A  Gruppe  erhält 30 € , der Sieger der B Gruppe 20€ Preisgeld
Termine: 2.3., 16.3.,  30.3.,  13.4., 27.4., 11.5., und   25.5. 2012  jeweils 20 Uhr
Details werden nach Kenntniss der genauen Teilnehmerzahl festgelegt.  Eine Verlegung der Partie ist natürlich möglich. Das Turnier soll im Juli beendet sein!
Das Turnier wird nicht zur DWZ Auswertung eingereicht!! Man kann also locker spielen und evtl. "Geheimvarianten" testen.
Gäste sind wie immer willkommen.
Gue

Samstag, 18. Februar 2012

Noch ein Schnellturnier am Wochenende

Auf unserem Link LIVE-Übertragung von großen Turnieren wird heute (Sa) und morgen (So) noch ein weiteres Schnellturnier angeboten, das Vladimir Petrov Memorial in Lettland.8 Teilnehmer, 7 Runden, 15 Minuten + 6 Sekunden.
(Morozevich, Ivanchuk, Mamedyarov, Shirov, Fridman, Khairulin, Krasenkow, Kovalenko).
rit

Freitag, 17. Februar 2012

Weibliche Großmeister -
am Wochenende LIVE bei uns

Ab morgen ist auf unserem Link LIVE-Übertragung von großen Turnieren der ACP WOMEN CUP 2012 zu sehen. Spieltage: Samstag, Sonntag, Montag (18.-20. Februar).
Es handelt sich zwar 'nur' um ein Damenturnier und auch 'nur' um ein Schnellturnier. Aber gerade deshalb wird es sicher sehr kurzweilig. In Kurzpartien passieren die tollsten Sachen und es ist ungeheuer spannend, wenn man das alles (auch die Zeitnöte) so unmittelbar LIVE beobachten kann. Hinzu kommen die Computer-Bewertungen und die oft recht ulkigen Kommentare der Fans.
Teilnahme:     12 Damen im Elo-Bereich zwischen 2440 und 2580
               (mehrere Weltmeisterinnen und Olympiasiegerinnen)
Runden:        11 Runden, Jede gegen Jede
Bedenkzeit:    20 Min + 5 Sek Zeitgutschrift/Zug
Preisfonds:    40.000 US-Dollar (Siegerin 10.000)
Ort:           Tiflis in Georgien (3 Std Zeitdifferenz)
Dauer:         Drei Tage (18.-20.Februar), 4 Runden am Tag
Die Tageszeit ist bisher im Internet nirgends zu finden. Man muss es (so etwa ab 12 Uhr) einfach mal ausprobieren. Viel Spass!
rit

Donnerstag, 16. Februar 2012

Aeroflot endet mit Dreier-Spitze -
Bartel nach Wertung vorn

In der letzten Runde wurde zwar noch tapfer gekämpft, aber an den vorderen Brettern gab es doch lauter Remisen. Die Dreiergruppe an der Spitze blieb erhalten und teilt sich das große Preisgeld nach Hort-System. Die Feinwertung erfolgte nach (1) Zahl der Schwarz-Partien und (2) Elo-Schnitt der Gegner. Weil er öfter Schwarz hatte, ist junge Pole Mateusz Bartel der Gesamtsieger und hat den Startplatz für Dortmund. Die vorderen Plätze:
    1  Bartel       GM  26J  Pol  2658    6,5
       Korobov      GM  26J  Ukr  2660    6,5
       Eljanov      GM  28J  Ukr  2690    6,5
    4  Khalifman    GM  45J  Rus  2632    6,0
       Rodshtein    GM  22J  Isr  2634    6,0
       Caruana      GM  19J  Ita  2736    6,0
       Melkumyan    GM  22J  Arm  2620    6,0
       Andreikin    GM  21J  Rus  2688    6,0
Wer Interesse am Nachspielen hat, findet alle Partien (und die aus vielen anderen Turnieren) auf unseren Link LIVE-Übertragung von großen Turnieren.
rit

Dienstag, 14. Februar 2012

Die Endrunde in Moskau

Vor der letzten Runde des Aeroflot-Open führen Korobov, Bartel und Eljanov mit 6,0 Punkten. Dahinter liegen Khalifman, Melkumyan, Andreikin und Caruana mit 5,5 Punkten. Nur diese Sieben kommen für den Gesamtsieg noch in Frage. Die Spitzenpaarungen der Schlussrunde:
   Korobov     2660 Ukr  6,0    -   Bartel      2658 Pol  6,0
   Andreikin   2688 Rus  5,5    -   Eljanov     2690 Ukr  6,0
   Melkumyan   2620 Arm  5,5    -   Khalifman   2632 Rus  5,5
   Jobava      2704 Geo  5,0    -   Caruana     2736 Ita  5,5
Bei Punktgleichheit entscheidet eine komplizierte Feinwertung, auch über den ersten Platz. Hier haben die 6-er anscheinend die Nase vorn. Der Sieger erhält einen Startplatz im GM-Turnier in Dortmund, der sehr begehrt ist. In den ersten beiden Begegnungen wird es daher noch einmal spannend werden.
Wer Zeit hat, sollte sich die Sache am Mittwoch unbedingt ansehen. Beginn 12 Uhr auf unserem Link LIVE-Übertragung von großen Turnieren.
rit

Montag, 13. Februar 2012

Die heiße Phase beginnt

In Moskau beginnt das letzte Drittel des Aeroflot-Turniers 2012. Die spannendsten Partien der letzten drei Runden dürften heute und morgen zu erwarten sein, während am letzten Tag erfahrungsgemäß oft schnelle Remisen vereinbart werden, um die bis dahin erreichten Preisgeldpositionen nicht mehr zu gefährden.
Der gesamte Preisgeldfond beträgt 125.000 € für alle drei Gruppen. Auf die A-Gruppe entfallen 67.000, der Sieger erhält 20.000. Im abschließenden Blitzturnier werden dann noch einmal 25.000 € verteilt. Man darf nicht vergessen, daß solche Gelder für den Lebensunterhalt der Profis von großer Bedeutung sind.
Nach 6 Runden führt Korobov (Ukr) mit 5,0 Punkten vor Caruana (Ita), Eljanov (Ukr) und Bartel (Pol) mit je 4,5 Punkten. Dahinter folgen 11 Spieler mit jeweils 4,0 Punkten.
Wer die Partien live verfolgen oder später anschauen möchte, klickt in unserer Link-Liste auf Live-Übertragung großer Turniere; das ist lehrreich und macht Spaß.
rit

Sonntag, 12. Februar 2012

SCO I holt Punkt in Weiterstadt

Die erste Mannschaft des Schachclubs Ober-Ramstadt hat ein 4:4 bei Schachmatt Weiterstadt I erkämpft.
In einer Begegnung mit sechs entschiedenen Partien und nur zwei Remis gewannen Walter Berndt, Philipp Steiff und Rolf Tiemann ihre Partien. Für Walter und Philipp war es der zweite Sieg in der laufenden Runde, für Rolf der ersehnte erste Gewinn. Mit Remisen von Rene Hartmann und Georg Ritscher wurde das Mannschafts-Remis erreicht. Karlheinz Gürtler, David Briemann und Horst Breitwieser mussten diesmal ihre Partien verloren geben.In der Tabelle der Starkenburgliga hat SCO I jetzt drei Punkte und bleibt auf Platz 9. Die Mannschaften liegen aber eng zusammen. Bei drei noch ausstehenden Spielen sind die Chancen auf den Klassenerhalt noch gegeben. 

SCO II gewinnt bei Langen VI mit 4,5 :0,5

Die zweite Mannschaft hat ihren Durchmarsch durch die Kreisklasse D am 6.Spieltag mit einem 4,5:0,5 bei SK Langen VI fortgesetzt. Der Gruppensieg ist damit schon vorzeitig gesichert. Herzlichen Glückwunsch dazu!
An den ersten vier Brettern gewannen Andreas Fuchs, Ivan Pernat, Edgar Fornoff und Hans Jordan ihre Partien. Peter Schumm ersparte der jungen Langener Nachwuchsmannschaft mit einem Remis am fünften Brett die Höchststrafe.
Jetzt geht's am letzten Spieltag noch gegen den Tabellenletzten Turm Breuberg IV; dann ist der Aufstieg in die Kreisklasse C für SCO II perfekt.

Freitag, 10. Februar 2012

Infos zum Aeroflot 2012

In der 4. Runde (von 9) hat der Ukrainer Korobov überraschend den heimlichen Favoriten Caruana (Ita) geschlagen und liegt mit 3,5 Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt von 11 Spielern mit jeweils 3 Punkten.
Für alle Interessenten, die über unseren Link LIVE-Übertragung von großen Turnieren die Veranstaltung verfolgen, hier noch etwas über den Austragungsmodus:
Beginn:          Täglich 12:00 Uhr MEZ
Runden:          9 Runden Schweizer System (7.-15.Februar)
Bedenkzeit:      100 Min/40 Züge + 50 Min/20 Z + 15 Min/Rest 
                 Zuzüglich 30 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug
Blitzturnier:    16. Februar
Weitere Einzelheiten sind in unserem Beitrag vom 7. Februar zu finden.
rit               

Donnerstag, 9. Februar 2012

Vorschau: 6. Spieltag der Mannschaftsmeisterschaft

Am kommenden Sonntag muß die 1. Manschaft in der Starkenburgliga in Weiterstadt  antreten. Obwohl wir nur Aussenseiter sind, bestehen durchaus Chancen auf einen Punktgewinn.  Dies ist auch nötig, wenn  der Anschluss an das Mittelfeld nicht  verloren werden soll.
Die 2. Mannschaft spielt in der D-Klasse bei LangenV. Dabei reicht ein Punktgewinn zum sicheren Aufstieg. Bei einem Sieg dürfte die Meisterschaft gesichert sein.
Gue

Dienstag, 7. Februar 2012

Aeroflot in Moskau gestartet -
Alle Partien LIVE bei uns

Dass Aeroflot in Moskau startet, ist ein alter Hut; alle paar Minuten hebt dort eine Maschine der großen russischen Fluggesellschaft ab
Was uns interessiert ist Schach. Und da sponsert Aeroflot seit einigen Jahren ein vielbeachtetes OPEN. Es kommt zwar in der Qualität nicht an die großen Einladungs-Turniere heran, aber es zieht massenweise hungrige Wölfe aus der ELO-Kategorie 2500/2600 an. In diesem Jahr werden gezählt: 
 6 Teilnehmer mit über 2700        Höchst: Tomashevsky (Rus) 2740
40 Teilnehmer mit 2600-2700                :
26 Teilnehmer mit 2500-2600                :
 8 Teilnehmer mit 2400-2500        Tiefst: Palidze (w) (Geo) 2411
Besonders gespannt darf man sein auf den jungen Caruana, der in Wijk aan Zee mit Carlsen und Radjabov den geteilten 2. Platz belegt hat und inoffiziell bereits 2765 Elo aufweist.
Das Turnier hat heute begonnen und läuft bis zum 17. Februar.
Alle Partien können unmittelbar und computer-bewertet verfolgt werden, wenn man in unserer Link-Liste "LIVE-Übertragung von großen Turnieren"  anklickt.
Die Partien werden gespeichert, so dass sie auch nachträglich zu jeder Tages- und Nachtzeit angeschaut und nachgespielt werden können. Und nicht nur von diesem Event, sondern von vielen großen Turnieren der letzten Jahre.
Macht fleißig Gebrauch davon!
rit

Montag, 6. Februar 2012

Schach-Bundesliga

In der Doppelrunde am 4./5. Februar haben von dem führenden Quartett Baden Baden, Bremen und Eppingen ihre beiden Begegnungen jeweils klar gewonnen, während sich Solingen einmal (gegen Wattenscheid) geschlagen geben musste. Nach 9 von 15 Runden ergibt sich folgende Tabellenspitze: 
1. Baden Baden     16               In der 2. BL Süd hat unser Nachbar
2. Werder Bremen   15               Griesheim gegen Bebenhausen
3. Eppingen        15               gewonnen und bleibt stramm auf
4. Solingen        13               Aufstiegskurs.
Wer sich ausführlicher informieren will, geht auf unseren Link Deutscher Schachbund und dort auf Spielbetrieb/Bundesligen.
Die nächsten Doppelrunden: 25./26. Februar,  17./18. März,  14./15. April.
rit

Sonntag, 5. Februar 2012

Vereinsturniere 2012

Im Jahr 2012 soll der Spielbetrieb wieder etwas intensiviert werden. Dafür sind z.Z. folgende Veranstaltungen geplant:
1. Vereinsmeisterschaft 
Es ist sicher das wichtigste Turnier und soll wieder in 2 Leistungsgruppen mit 2h Bedenkzeit pro Spieler und Partie ausgetragen werden.  Ich hoffe, das Turnier am 2.3. starten zu können. Meldungen werden ab sofort entgegen genommen. Selbstverständlich sind auch Gäste  willkommen.
2. Präsenz Cup: 30 min. Partien mit  speziellem Austragungsmodus.
Bei diesem Austragungsmodus ist der jederzeitige Einstieg in das Turnier ohne grosse organisatorische Massnahmen möglich.  Alle notwendigen Verabredungen können kurzfristig am Spielabend zwischen den Teilnehmern getroffen werden. Auch schwächere Spieler haben eine Chance auf den Turniersieg!  Wie der Name vermuten lässt, wird die regelmässige Teilnahme honoriert. Die Veranstaltung soll eine Alternative zu freiem Blitzen darstellen und ich bin auf die Resonanz gespannt.  Laufzeit: ab 1.3.2012 mit Jahresauswertung Ende des Jahres. Details folgen demnächst.
3. Blitzmeisterschaft:
Obwohl mit der vorhergehenden Veranstaltung  der "Blitzerei" entgegen gewirkt werden soll, möchte ich eine Blitzmeisterschaft durchführen. Ein Freitagabendturnier ist dafür vorgesehen.
4. Weiteres:
Sobald wir einige notwendige technische Voraussetzungen geschaffen haben, sollen  Schnellschachturniere (15min., 5 Runden Schweizer System)  computergestützte Partieanalysen, Schachvideos und sogar gelegentliche Liveübertragungen von Schachereignissen durchgeführt werden.
Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.
Gue

Schach Live Übertragung

Liebe Schachfreunde,
auf der Plattform www.chessbomb.com kann man das ganze Jahr alle wichtigen Schachturniere der Weltelite live verfolgen. Zuletzt war das für die traditionellen  Großmeisterturniere in Wijk an Zee (heisst jetzt "Tata Steel", mit drei Großmeistergruppen, Elisabeth Pähtz als einzige deutsche Teilnehmerin in Gruppe C) und Gibraltar der Fall. Aktuell läuft ein Großmeisterturnier in Moskau. Die Live Übertragung ist über unsere Link-Liste leicht zu erreichen. Der Eintrag heisst "LIVE-Übertragung von großen Turnieren" und findet sich unter dem DWZ-Rechner.
kg

Samstag, 4. Februar 2012

Jahreshauptversammlung -
Der neue Vorstand

Der wichtigste Punkt der gestrigen Jahreshauptversammlung war die Wahl des Vorstands für die nächsten drei Jahre. Zwei altgediente Kämpfer, Klaus Hansel mit 44 und Hermann Jaksch mit 36 Vorstandsjahren, hatten aus Altersgründen um Ablösung gebeten. Sie wurden mit großer Anerkennung und herzlichem Dank in den aktiven Ruhestand entlassen.
Georg Ritscher, der nach fast 30 Jahren als 1.Vorsitzender auch gerne an Jüngere abgegeben hätte, bleibt dagegen weiter in der Verantwortung. Der neue Vorstand besteht aus:
           Georg Ritscher         Vorsitzender
           Dr. K.H. Gürtler       Turnierleiter
           Edgar Fornoff          Jugendleiter
           Knut Goebel            Schriftführer
           Peter Schumm           Rechner          
Bei den Berichten wurden die wiederbelebte Jugendarbeit, der neue Internetauftritt und sonstige Werbeaktionen lobend zur Kenntnis genommen. Für die Zukunft wurden die Gewinnung neuer Mitglieder, die Festigung der Jugendarbeit sowie die Modernisierung des Spiel- und Trainingsbetriebs als Ziele festgelegt.
rit

Donnerstag, 2. Februar 2012

Short gewinnt in Gibraltar

Nach Stichkampf mit der 17-jährigen Damen!-Weltmeisterin Hou Yifan hat Nigel Short das Gibraltar Chess Festival gewonnen. Die beiden Tiebreaker, die nur an 14 (Short) und 25 (Hou) gesetzt waren, ließen eine ganze Reihe renommierter Großmeister hinter sich. Die vorderen Plätze:
1 Short, Nigel        2677 Eng   8,0 Pkt (Stichkampfsieger)
2 Hou, Yifan          2605 Chn   8,0  .
3 Adams, Michael      2724 Eng   7,5  .
  Mamedyarov, Shak.   2747 Aze   7,5  .
  Bologan, Victor     2680 Mda   7,5  .
  Sutovsky, Emil      2703 Isr   7,5  .
Dahinter folgen 17 Spieler mit jeweils 7,0 Punkten, darunter so bekannte Leute wie Almasi, Movsesian, Svidler und Judit Polgar, aber auch mit Fridmann, Gustavsson und Jussupow erfreulicherweise drei Deutsche.
rit